1. Abt. 10 L – Landwirtschaft

    • Abteilung 10 L – Landwirtschaft / Section 10 L – Agriculture

    Der Bestand umfasst u.a. das Siedlungswesen, Akten zu Beschlagnahmungen landwirtschaftlicher Immobilien, Verzeichnisse von nichtarischen Immobilien.

  2. Landesamtsdirektion

    • State Directorate
  3. Verzeichnis über die im Verwaltungsbezirk Bregenz wohnhaften Juden und jüdische Mischlinge

    • List of the Jews and Jewish-mixed living in the administrative district of Bregenz

    Verzeichnis über die im Verwaltungsbezirk Bregenz wohnhaften Juden und jüdische Mischlinge: - Verzeichnis über die im Verwaltungsbezirk Bregenz wohnhaften Juden und jüdischen Mischlinge, Entstehung: Bezirkshauptmannschaft Bregenz 1938 (?) - Brief der Vermögensverkehrsstelle im Ministerium für Wirtschaft und Arbeit an die Landeshauptmannschaft Vorarlberg betreffend die Anmeldung jüdischen Vermögens (vgl. RGBl I 1938, S. 414) v. 11.7.1938.

  4. Verzeichnis des landwirtschaftlichen Vermögens jüdischer Eigentümer

    • List of agricultural property of Jewish owners

    Verzeichnis des landwirtschaftlichen Vermögens jüdischer Eigentümer (Personen: Brunner, Pollak, Elkan, Benedek, Landauer aus: Hohenems, Feldkirch, Bregenz): - Brief des Landrates Feldkirch an die Landeshauptmannschaft Vorarlberg v. 30.5.1939 - Verzeichnis des landwirtschaftlichen Vermögens jüdischer Eigentümer, ausgestellt vom Gendarmerieposten Hohenems am 26.5.1939

  5. Korrespondenz zur Wiedergutmachung betreffend Arnold (Aron) und Fritz Tänzer

    • Correspondence for compensation concerning Arnold (Aron) and Fritz Tänzer

    Korrespondenz zur Wiedergutmachung betreffend Arnold (Aron) und Fritz Tänzer, 1965–1966: - Brief der Rechtsanwälte Kohler und Wendelstein an das Nachlaßgericht Göppingen v. 28.4.1965 - Nachlaßgericht an Dr. Wendelstein v. 3.5.1965 - Kohler und Wendelstein an Nachlaßgericht v. 4.5.1965 - Vollmacht von Fritz Tänzer für Kohler und Wendelstein - Landesamt für Wiedergutmachung Stuttgart an Nachlaßgericht v. 21.2. und 30.8.1966 - Nachlaßgericht Göppingen an Landesamt für Wiedergutmachung v. 23.2.1966.

  6. Korrespondenz zur Feststellung landwirtschaftlichen Vermögens jüdischer Eigentümer

    • Correspondence for determining agricultural property of Jewish owners

    Korrespondenz zur Feststellung landwirtschaftlichen Vermögens jüdischer Eigentümer: - Brief der Landeshauptmannschaft Vorarlberg an die Landräte Bregenz, Bludenz und Feldkirch v. 15.5.1939 - Rundschreiben des Landrates Feldkirch an alle Gendarmerieposten v. 23.5.1939 - Brief des Landrates Bregenz an alle Bürgermeister des Kreises Bregenz v. 25.5.1939.

  7. Hohenems Genealogie: Onlinedatenbank

    • Hohenems Genealogy: Online Database

    Hohenems Genealogie ist eine genealogische Onlinedatenbank zur Geschichte und Gegenwart der Hohenemser Diaspora. In der Datenbank sind mehr als als 7.000 Juden in Vorarlberg und Tirol verzeichnet. Enthalten sind Informationen über Familien, Stammbäume, Migrationswege und Lebensläufe. Informationen über lebende Personen sind aus Datenschutzgründen nicht freigegeben, werden aber laufend in der Datenbank erneuert und für die Zukunft bewahrt.

  8. Gesamtverzeichnis der zur Synagoge gehörigen Kult- und Einrichtungsgegenstände

    • Complete list of the synagogue worship and furnishing belongings

    Gesamtverzeichnis der zur Synagoge in Hohenems gehörigen Einrichtungs- und Kultgegenstände, ausgestellt am 17.11.1938.

  9. Brief von Theodor "Israel" Elkan an die Landeshauptmannschaft Vorarlberg betreffend die Ablieferungspflicht für Edelmetalle aus jüdischem Besitz

    • Letter from Theodor "Israel" Elkan to the State Governorate of Vorarlberg concerning the obligation to deliver precious metals from Jewish property

    Brief von Theodor Elkan an die Landeshauptmannschaft Vorarlberg betreffend die Ablieferungspflicht für Edelmetalle aus jüdischem Besitz (vgl. RGBl I 1939, S. 282), ausgestellt in Hohenems 2.3.1939.

  10. Brief von Teodor Elkan an das Gemeindeamt Hohenems wegen Beschaffung eines Formulars zur Anmeldung des Vermögens von Juden

    • Letter from Teodor Elkan to the municipality of Hohenems for obtaining a form for filing the property of Jews

    Handschriftlicher Brief von Theodor Elkan an das Gemeindeamt Hohenems wegen Beschaffung eines Formulars zur Anmeldung des Vermögens von Juden, ausgestellt in Hohenems am 14.7.1938 (Auf der Rückseite ist ein Vermerk der Gemeinde Hohenems, dass sie kein solches Formular erhalten konnte.)

  11. Brief der Finanzlandesdirektion für Vorarlberg an das Hochkommissariat der Französischen Republik über rückzuerstattende Vermögen

    • Letter from the Financial State Directorate for Vorarlberg to the High Commission of the French Republic on Recoverable Assets

    Brief der Finanzlandesdirektion für Vorarlberg an das Hochkommissariat der Französischen Republik über rückzuerstattende Vermögen, ausgestellt in Feldkirch am 27.4.1948, Typoskript (Person: Elkan).

  12. Berichte der verschiedenen Gendarmerieposten zur Feststellung des landwirtschaftlichen Vermögens jüdischer Eigentümer

    • Reports of the various gendarmerie posts to determine the agricultural property of Jewish owners

    Berichte der verschiedenen Gendarmerieposten zur Feststellung des landwirtschaftlichen Vermögens jüdischer Eigentümer: - Dornbirn 25.5.1939 - Altach 25.5.1939 - Lustenau 25.5.1939 - Götzis 26.5.1939 - Tisis 1.6.1939 - Frastanz 31.5.1939 - Altenstadt 27.5.1939 - Satteins 1.6.1939 - Weiler 26.5.1939 - Rankweil 26.5.1939 - Feldkirch 27.5.1939.

  13. Anzeigen zur Beschlagnahmung und Versteigerung von jüdischem Besitz

    • Advertisements for confiscation and auction of Jewish property

    Dieser Bestand setzt sich aus mehreren Beständen zusammen. Die eigentlichen Bestandsbezeichnungen lauten: - A 976 Titel: Überführung des Besitzes der Israelitischen Kultusgemeinde in das Eigentum der Gemeinde Hohenems - A 967 Titel: Mitteilung über die Beschlagnahme des Rabbinerhauses - A 983–984: Verlautbarungen von Versteigerungen jüdischen Besitzes in Hohenems Er enthält Zeitungsanzeigen zur Beschlagnahmung und Versteigerung von jüdischem Besitz: - Anzeige zur Enteignung von Liegenschaften der Israelitischen Kultusgemeinde durch die Gemeinde Hohenems, in: Hohenemser Gemeindeblatt, 18.6.1...

  14. Aktenmaterial zur behördlichen Diskriminierung der Vorarlberger Juden und deren Zwangsübersiedlung nach Wien

    • Documents on the official discrimination of the Jews of Vorarlberg and their forced displacement to Vienna

    Der Bestand, der erst im Museum aus verschiedenen Akten und Dokumenten zusammengestellt wurde, enthält Aktenmaterial zur behördlichen Diskriminierung der Vorarlberger Juden und deren Zwangsübersiedlung nach Wien, 1938–1941: - Jüdische Gewerbebetriebe – "Entjudung" - Haussuchungen bei Juden (mit Namensliste) - Verzeichnis über das Vermögen von Juden nach dem Stand v. 27.4.1938 (vgl. RGBl I 1938, S. 414) - Korrespondenz zu Deportationen - Verzeichnis der Bregenzer Juden und jüdischen Mischlinge (12.9.1938).

  15. Akten zur Deportation Hohenemser Juden

    • Deportation of Hohenems Jews Records

    Akten zur Deportation Hohenemser Juden nach Wien, ausgestellt 1939–1941 (Personen: Heimann, Nagelberg, Elkan)

  16. Akten zur Beschlagnahme und zum Rückstellungsverfahren des Rabbinerhauses und des Besitzes von Harry Weil

    • Records for the confiscation and restitution of the rabbi's house and possession of Harry Weil

    Akten zur Beschlagnahme und zum Rückstellungsverfahren des Rabbinerhauses und des Besitzes von Harry Weil, 1938–1949 (13 Seiten): - Brief der Gemeinde Hohenems an die Landeshauptmannschaft Vorarlberg v. 11.11.1938 - Brief der Gemeinde Hohenems an die IKG v. 28.11.1938 und Brief der Gemeinde Hohenems an die Israelitische Kultusgemeinde v. 10.12.1938 - Brief an die Rückstellungskommission Feldkirch v. 30.6.1949 und Stellungnahme der Gemeinde Hohenems - Brief der IKG Innsbruck an die Gemeinde Hohenems v. 20.6.1949, Typoskript.

  17. Privatarchive

    • Private archives

    Der Gesamtbestand der Privatarchive umfasst ca. 1.200 Einzelnummern, v.a. Nachlässe, Firmenarchive, Archive von Parteien etc. Nach einer Schätzung des Archivs der Stadt Salzburg enthalten etwa 50 Privatarchive NS-relevantes Material sowohl allgemeiner Natur (z.B. Feldpostbriefe, Fotoalben etc.) als auch spezieller Natur (z.B. die beiden Nachlässe der in der NS-Zeit tätigen Architekten Otto Strohmayr und Otto Ponholzer, des NS-Magistratsdirektors Emanuel Jenal etc.).

  18. Opferfürsorge

    • Victims Welfare

    Der im Haus für Stadtgeschichte aufbewahrte Bestand zur Opferfürsorge stellt die unterste Ebene der Korrespondenz in der bürokratischen Durchführung des Opferfürsorgegesetzes (vgl. BGBl Nr. 183/1947) dar.

  19. Gewerbeakten

    • Trade records

    Der Bestand der Gewerbeakten enthält alle Gewerbeverfahren, somit auch jene aus der NS-Zeit. In den 1950er Jahren wurden die Bestände zu den Arisierungen skartiert. Für diese sind lediglich Karteikarten vorhanden, die den Vorgang sowie die Skartierung der Akten dokumentieren. Auf den Karteikarten sind Firma und Besitzer zum Zeitpunkt der Arisierung vermerkt.

  20. Fürsorgeakten

    • Welfare Records

    Der Bestand der Fürsorgeakten enthält folgende umfangreichen Gebiete: - Jugendfürsorge - Adoptionen.