Country: Austria
  1. Handschrift 926

    Der Bestand enthält Inventarlisten, v.a. die handschriftlichen Listen der Salzburger Landesgalerie (HS I und HS II), RK-Akten, Schriftverkehr nach 1945 bezüglich Provenienzen. Der Bestand Salzburger Landesarchivs HS 926 stellt eine kompakte Bündelung der Archivalien in originaler und kopierter Form zur Planung, Schaffung und zum Wirken der Salzburger Landesgalerie dar, die in den Jahren 1942–1944 unter der Leitung von Friedrich Welz massiv am nationalsozialistischen Kunstraub, vor allem aus jüdischen Sammlungen Wiens und aus dem besetzten Frankreich, beteiligt war. Eine umfassende Darstellu...

  2. Entnazifizierungssonderkommission

    • Denazification Special Commission

    Der Bestand wurde dem Salzburger Landesarchiv von der zuständigen Behörde innerhalb der Salzburger Landesregierung übergeben. Der Bestand der Akten der Entnazifizierungssonderkommission (vgl. StGBl Nr. 127/1945) betrifft lediglich die Landesbediensteten und ist ungeordnet. Es gibt keinen Findbehelf zu diesem Bestand.

  3. Archiv-Akten

    • Archival Records

    Der Bestand der Akten des Salzburger Landesarchivs stammt aus dem Schriftverkehr dieses Archivs und ist daher originärer Bestand des Salzburger Landesarchivs bzw. der Landesregierung Salzburg, dem das Salzburger Landesarchiv behördlich untergeordnet ist. Der Bestand der Archivakten umfasst die Korrespondenz des Salzburger Landesarchivs während der Jahre 1938–1945. Darin sind vereinzelt Schriftstücke über Arisierungen enthalten, wenn geraubte Objekte in den Bestand des Salzburger Landesarchivs übernommen wurden bzw. werden sollten.

  4. Akten der Bezirkshauptmannschaften

    • Records of District Commissions

    In den Aktenbeständen der Bezirkshauptmannschaften vereinen sich sehr heterogene Quellen, die die gesamte Verwaltung des jeweiligen Bezirks in der NS-Zeit widerspiegeln. Aufgrund fehlender Findbehelfe kann über mögliche Hinweise auf Schriftstücke zum Vermögensentzug nichts angegeben werden. Der Bestand gliedert sich folgendermaßen: - BH Hallein 1886–1973: Protokolle, Indizes; Akten (1.686 Kartons) - BH Salzburg-Umgebung 1881–1982: Protokolle, Indizes; Akten (3.897 Kartons) - BH St. Johann im Pongau 1854–1988: Protokolle, Indizes (auch Bezirksbauamt Werfen); Akten (4.184 Kartons) - BH Tamswe...

  5. Finanzlandesdirektion, Berufungssenatsentscheidungen

    • State Direction of Finance, Appeals to Decisions of the Senate

    Diese Ordner enthalten Rückstellungsfälle, bei denen es Berufungssenatsentscheidungen gab. Die Verfahren betrafen Vereine, Stiftungen, aber vereinzelt auch Genossenschaften (z.B. die Konsumgenossenschaft, oder Kammern). Die Ordner enthalten entweder nur wenige Fälle oder eine Namensliste mit den enthaltenen Fällen. Die Bescheide sind vom Bundesministerium für Finanzen, Wien I., Ballhausplatz 1, bzw. vor November 1950 vom Bundesministerium für Finanzen/Sektion Vermögenssicherung, bzw. vor Ende 1949 vom Bundesministerium für Vermögenssicherung und Wirtschaftsplanung ausgestellt, beziehen sich...

  6. Opferdatenbank

    • Victims' Database

    In der Opferdatenbank werden die Opfer des nationalsozialistischen Terrors der Jahre 1938–1945 im Burgenland namentlich erfasst. Es geht um Personen, die infolge von Zwangsmaßnahmen der SS, Polizei oder Wehrmacht verstorben sind, die von NS-Gerichten zum Tode verurteilt, die aufgrund der "Rasse", religiöser oder sexueller Orientierung ermordet wurden, dem nationalsozialistischen Euthanasieprogramm zum Opfer fielen oder durch Zwangsarbeit zu Tode kamen. Die Opferdatenbank ist einerseits ein Informationsprojekt, andererseits aber auch virtuelles Denkmal für alle Opfer des Nationalsozialismus ...

  7. Opferfürsorge-Akten Burgenland

    • Burgenland Victims' Welfare Records

    Der Bestand enthält die Antragsakten nach dem Opferfürsorgegesetz (vgl. BGBl Nr. 183/1947). Akten, die bereits verstorbene Antragsteller betreffen, wurden dem BLA übergeben (vgl. Landesregierungsarchiv VIII/1 Soziale Verwaltung).

  8. Opferfürsorge-Akten Kärnten

    • Carinthia Victims' Welfare Records

    Der Bestand enthält die Antragsakten nach dem Opferfürsorgegesetz (vgl. BGBl Nr. 183/1947). Die Akten lebender Personen sind im Büro aufbewahrt, die bereits verstorbener Personen in der Zentralregistratur des Amtes.

  9. Opferfürsorge-Akten Niederösterreich

    • Lower Austria Victims' Welfare Records

    Der Bestand enthält die Antragsakten nach dem Opferfürsorgegesetz (vgl. BGBl Nr. 183/1947). Die Akten noch lebender Personen sind im Büro verwahrt, die verstorbener Personen sind im Keller aufbewahrt. Ein kleiner Teil der Akten befindet sich im NÖLA (vgl. Opferfürsorge).

  10. Opferfürsorge-Akten Oberösterreich

    • Upper Austria Victims' Welfare Records

    Der Bestand enthält nur jene Antragsakten nach dem Opferfürsorgegesetz (vgl. BGBl Nr. 183/1947), die sich auf noch lebende Personen beziehen (ca. 150). Die restlichen Akten wurden dem OÖLA übergeben (vgl. Amt der Landesregierung seit 1945 / Opferfürsorge).

  11. Opferfürsorge-Akten Steiermark

    • Styria Victims' Welfare Records

    Der Bestand enthält nur jene Antragsakten nach dem Opferfürsorgegesetz (vgl. BGBl Nr. 183/1947), die sich auf noch lebende Personen beziehen. Die Akten bereits verstorbener Antragsteller wurden dem StLA übergeben (vgl. Opferfürsorge 1945–1965).

  12. Gerichtsakten

    • Court Records

    Inhalt: - Vr Akten: Kt. 267–887, 1916–1960. Unter der Überschrift "Vr Akten" steht: "Politischen Gerichtsakten siehe Sondergerichte Sch. 932 ff. VR Linz-Nord siehe Sch. 1.307–1.603". - Vr-Akten Linz Nord: Kt. 1.307–1.603, 1945–1955 - St-Akten/ St Jv-Akten/ OSta JV-Akten, Akten der Staatsanwaltschaft und der Oberstaatsanwaltschaft (genauer, nämlich mit grober Inhaltsbeschreibung, erfasst) - Jv-Akten verzeichnet, auch aus 1938 - Vr-Akten, Kt. 2.219–2.260, 1961–1964 - T-Akten "Todeserklärungen, Amortisierungen, Kraftloserklärungen, Aufgebotssachen", Kt. 2.287–2.369 - 1 T Akten Linz Nord, Kt. 2...

  13. Bezirkshauptmannschaft Wels-Land

    • District Commission Wels-Land

    Der Bestand enthält die Verwaltungsakten der Bezirkshauptmannschaft Wels-Land, u.a. Gewerbeakten, Akten des Kriegsschädenamtes, Personalakten von ausgeschiedenen Ärzten (ab 1940).

  14. Bezirkshauptmannschaft Linz-Land

    • District Commission Linz-Land

    Der Bestand enthält u.a. Gewerbeakten 1925–1959 und Informationen zu gelöschten Vereinen 1941–1990.

  15. Israelitische Kultusgemeinde Linz, Arisierungsakten, Vermögensanmeldungen

    • Israelitische Kultusgemeinde Linz, Aryanisation Records, Property Registrations

    Die "Verordnung über die Anmeldung jüdischen Vermögens v. 26.4.1938" zwang alle Juden, die ein Vermögen von über RM 5.000 besaßen, eine Vermögensanmeldung (= "Verzeichnis des Vermögens der Juden mit Stand v. 27.4.1938", vgl. RGBl I 1938, S. 414) abzugeben. Dieses Formular enthält Angaben zur anmeldenden Person sowie allen Vermögenswerten wie etwa Liegenschaften, Firmenvermögen, Wertpapiere, Schmuck u.a.

  16. Bezirkshauptmannschaft Grieskirchen

    • District Commission Grieskirchen

    Ansuchen um Aufenthaltsbewilligung, Visumanträge, Sammelreisepässe, Sichtvermerke, Sichtvermerkverlängerungen, Passverlängerungen, Reiseausweise, Reiseansuchen, Handschriften, Einreichprotokolle Es handelt sich um einen sehr großen Bestand, daher wurde er in drei Teile gegliedert: I Akten 1906–1937: Faszikel, chronologisch geordnet II Akten 1938–1945 (einzelne auch bis 1947): Schachteln, chronologisch geordnet, insgesamt 12 Schachteln (Nr. 398–409; 36) III Akten 1945/46–ca. 1955.

  17. Oberösterreiche Landesregierung, Vermögenssicherung

    • Upper Austrian Government, Wealth Security

    Kaufverträge (Immobilien, Liegenschaften, Wohnungen, Mobilar etc.), Verzeichnis von Wertpapieren, Sparbücher und Versicherungen, Auflistung diverser Vermögen auch Fonds und Stiftungen, Rückstellungsakten.

  18. Oberösterreiche Landesregierung, Staatsbürgerschaft

    • Upper Austrian Government, Nationality Files

    Akten zur Staatsbürgerschaft.