Archival Descriptions

Displaying items 21 to 40 of 2,875
Language of Description: Czech close
Language of Description: German close
Language of Description: French close
Language of Description: Croatian close
  1. Abwicklungsstellen für Reichs- und Staatsvermögen bei den Oberfinanzdirektionen

    Aufgrund der unterschiedlichen Rechtslage in den einzelnen Besatzungszonen war eine Vielzahl von Stellen mit der Erfassung, Verwaltung und Abwicklung des ehemaligen Reichsvermögens befasst. Der Bestand umfasst neben Akten aus der eigentlichen Abwicklung auch Geschäftsunterlagen liquidierter oder zu liquidierender Organisationen der gewerblichen Wirtschaft (Reichsstellen, Prüfungsstellen, Reichsvereinigungen, Reichsgruppen und Reichswirtschaftskammer) und sonstiger Stellen (Haupttreuhandstelle Ost, Reichskommissar für die Behandlung feindlichen Vermögens). Im wesentlichen enthält der Bestand...

  2. Treuhandverwaltung von Kulturgut bei der Oberfinanzdirektion München

    Die in den CCPs entstandenen Dokumentationen, Fotosammlungen und Karteien verfügen nicht über eine einheitliche Ordnung. Drei z.T. in ihren Strukturen gestörte und unvollständige Überlieferungskomplexe liegen vor: 1. Eine vom CCP München angelegte Unterlagensammlung zum Erwerb, Verbleib und zur kriegsbedingten Verlagerung der Kunst- und Kulturgüter aus der Tätigkeit von Behörden, NS-Dienststellen und eines beauftragten Personenkreises aus dem Zeitraum 1937-1945. Belegt sind darin, z.T. durch Kataloge, die -Sammlung Göring-(1933-1945, 30), der -Sonderauftrag Linz-(1938-1945, 84), die -Sammlu...

  3. Treuhandverwaltung für Kulturgut bei der Oberfinanzdirektion München

    Abgabe der OFD München; auf Mikrofiches umkopiertes Nitrofilm-Material zu verschiedenen, ursprünglich von der TVK betreuten Kunst- und Kulturgutsammlungen, die inzwischen zum überwiegenden Teil restituiert sind. Abgebildet sind lediglich die Kunstgegenstände selbst.

  4. Archives de l’Association des Juifs en Belgique (Front de l’Indépendance).

    Ce fonds comprend de la correspondance de l’AJB, différentes listes notamment des employés de l’AJB, d’ouvriers pour l’Organisation Todt, de personnes convoquées à Malines, de colis. On notera également de la correspondance, des documents des services Enseignement, Intervention, Aide Spéciale Malines, Philanthropie et Émigration, etc.

  5. Archives de l’Association des Juifs en Belgique (Institut Martin Buber).

    Ce fonds comprend les archives de l’AJB. On y trouvera des pièces relatives aux ordonnances allemandes, des listes du personnel, une importante correspondance, notamment avec la Sipo-SD, avec l’OFK, de la correspondance du rabbin Ullmann, des documents comptables, des pièces émanant du comité directeur, des pièces liées à la “question juive”, des documents relatifs à l’enseignement, des fiches de salaires des enseignants, des pièces relatives aux salaires, à l’oeuvre de secours, des dons, aux problèmes de cotisation au sein de l’AJB, aux décès, des pièces relatives aux communautés israélite...

  6. Bezirks- bzw. Landratsamt Bergzabern

    Staatsrechtliche Gegenstände: Grenzen. Landkreis- und Gemeindeverwaltung: Gemeindegrenzänderungen, Bürgermeister und Gemeinderat, Gemeindebedienstete, Gemeindearchive. Rechtspflege; judenfeindliche Maßnahmen. Brandversicherung. Ausländer- und Vereinspolizei, Meldewesen, Bevölkerungsstatistik. Orden und Ehrenzeichen. Militär, Krieg und Kriegsfolgen, Besatzungsangelegenheiten, Freimachung und Wiederaufbau in der "Roten Zone", Kirchen- und Schulwesen. Natur- und Landschaftsschutz. Fürsorge. Gesundheitswesen. Bau- und Wohnungswesen. Straßen- und Brückenbau. Wasserbau und Wasserrecht. Landwirtsc...

  7. Regierung der Pfalz, Kammer des Innern und der Finanzen

    Staatsrechtliche Gegenstände: Königliches Haus, Landesgrenzen, Auseinandersetzungen mit Nachbarstaaten, Wahlen. Verwaltung und Organisation: Regierung, Regierungsgebäude, Landrat der Pfalz, Aktenextraditionen, Archivwesen, Beamte, Personalsachen, Ernährungsreferat, Statistik.- Bezirksämter, Distriktsgemeinden und -räte, Kommunalverbände.- Städte und Gemeinden (Gemarkungsgrenzen, Gemeindewesen [auch Rechtsstreitigkeiten], Gründung von Ludwigshafen). Justizverwaltung: Gerichte (auch Gebäude), Gefängnisse (auch Gebäude), Notariate. Polizei und öffentliche Sicherheit: Paßwesen, Vereine, öffentl...

  8. Verwaltungsgerichte Neustadt und Mainz

    Verwaltungsakten, Prozeßregister, Prozeßakten

  9. Staatsarchiv/Landesarchiv Speyer

    Verwaltung der Dienststelle. Aufgabenwahrnehmung: Aktenübernahme und Erschließung, Benutzung, Archivpflege, Archivtechnik, Wissenschaftsorganisation und Öffentlichkeitsarbeit. Benutzerakten.

  10. Regierung der Pfalz, Präsidium, Personalakten

    Personalakten von Regierungsbediensteten der Kammern des Innern, der Finanzen und der Forsten, auch nachgeordneter Behörden, vereinzelt auch von Pfarrern, Schulinspektoren, Lehrern, Juristen und Ärzten.

  11. Bezirksregierung Rheinhessen, Personalakten

    Personalakten

  12. Dokumente und Quellen anderer Archive. Deutsche Archive. International Tracking Service (ITS), Bad Arolsen

    Die Sammlung enthält v.a.: Korrespondenz, Befehle, Verfügungen, Anweisungen, Schutzhaftbefehle, allgemeine Anordnungen, Sitzungsberichte von Organisationen der ehemaligen Gefangenen, Bestandesrapporte, Stärkemeldungen, Häftlingslisten, Listen Befreiter, Listen verstorbener Häftlinge, Zugangslisten, Transportlisten, Unterlagen des Häftlingskrankenhauses, Unterlagen betr. Arbeitseinsatz, Todesbücher, Unterlagen betr. Kassenanweisungen, Sozialversicherungsangelegenheiten, Blockbücher, Veränderungsmeldungen, „Operationsbuch“, Totenlisten, Friedhoflisten, Repatriierungslisten, Nachkriegsberichte...

  13. Theresienstadt

    Die Archivdokumente, die aus der Bestehungszeit des Theresienstädter Ghetto (vom 24. November 1941 – bis 8. Mai 1945) stellen zusammen mit späteren Schriftstücken aus der Zeit nach der Befreiung von Theresienstadt lediglich ein Torso der hier entstandenen Schriftgüter dar. Nur ein Teil der Dokumente, die diese Sammlung beinhaltet, kann für solche Amtschriften gehalten werden, die auf Grunde der Tätigkeit des Theresienstädter Ältestenrats und einzelner Abteilungen und Abschnitte seiner Selbstverwaltung entstanden sind. Einen Bestandteil dieser ersten Gruppe bildet ebenfalls eine relativ groß...

  14. Fonds Jean-Michel Grunebaum

  15. Archives de Lazare Rachline

    Lazare Rachline (1905-1968), cofondateur de la Ligue internationale contre l’antisémitisme (LICA), engagé volontaire en 1940, évadé du Stalag IV B et résistant de la première heure, joua un rôle déterminant dans les semaines qui précédèrent le débarquement allié et la libération de Paris. Ses archives sont le reflet fidèle de cette vie riche en engagements. Les années de guerre et la Résistance y occupent une place centrale, mais, au-delà du parcours de Lazare Rachline, y transparaît l'histoire d'une famille juive marquée par l'Occupation et les lois de Vichy : de l'aryanisation des établis...

  16. Dossiers de la Commission pour l'enseignement de la Shoah (2000-2008).

    Sont ici présentés les documents versés par la Commission pour l'enseignement de la Shoah dès l'issue de ses travaux.

  17. Archives de la Commission d'histoire de l'occupation et de la libération de la France (CHOLF) et du Comité d'histoire de la Deuxième Guerre mondiale, fonds privés et documents divers relatifs à la période 1939-1945

    Cet instrument de recherche privilégie une présentation méthodique des différentes composantes de la sous-série 72AJ, afin de redonner une cohérence à des ensembles de dossiers cotés sans logique dans l'ordre de leur arrivée ou de leur classement, d'en souligner la richesse et de permettre des recoupements entre les différents chapitres qui le composent. Il s'articule de la façon suivante :

  18. Enfants perdus, recueillis, recherchés, retrouvés entre 1940 et 1942

    Exode : livre du Pentateuque qui relate la sortie des Hébreux hors d’Égypte. : fuite massive de populations belges, luxembourgeoises, hollandaises et françaises en et lorsque l'Allemagne envahit la , le Luxembourg, les et une partie du territoire . « […] L'exode […] de mai à juin 1940 [apparaît comme un] épisode honteux de l'histoire de France, à peine avoué, relégué dans le prologue ténébreux de la guerre, sans aucun égard pour les douze millions de Belges, de Hollandais, de Français, civils ou militaires sans armes, qui en ont été les acteurs et les victimes Que n'étaient-ils restés chez ...

  19. Justice ; Direction des affaires civiles et du sceau ; Division des professions ; Sous-direction des professions judiciaires et juridiques

    Le décret du 2 février 1945 créa à titre temporaire auprès du ministère de la justice un service de contrôle des administrateurs provisoires et liquidateurs de biens israélites. En cas d'action civile ou de plainte en justice, ses agents avaient pour mission d'examiner et de contrôler les actes de gestion et de liquidation des biens mis sous séquestre par l'occupant ou les autorités de Vichy. Il fut supprimé en 1948. Ce service était directement lié au premier bureau (deuxième section) de la direction des affaires civiles, chargé de la législation exceptionnelle de guerre et des séquestres....