Landeszentralbank in Bremen

Identifier
B 331-HB
Language of Description
German
Dates
1909 - 1992
Level of Description
Collection
Languages
  • German
Scripts
  • Latin
Source
EHRI

Extent and Medium

618 Aufbewahrungseinheiten

Archival History

Die Unterlagen der ehemaligen Landeszentralbank Bremen wurden zum Großteil im Oktober 1992, bzw. Februar 1993, an das Historische Archiv der Deutschen Bundesbank abgegeben. Eine weitere Abgabe fand im März 2002 statt. Die Abgabe an das Bundesarchiv erfolgte 2005.

Scope and Content

Mitwirkung des Präsidenten bzw. der Landeszentralbank im Zentralbankrat; Geldpolitik; Bankenaufsicht; Berichterstattung über die Wirtschaftsentwicklung in Bremen; Rechnungslegung der Landeszentralbank; Schwierigkeiten des Bankbetriebs nach der Kapitulation (Giroverrechnung); Korrespondenz von Präsident Dr. Tepe mit Mitgliedern des Zentralbankrats und anderen Stellen; Sitzungsunterlagen des Zentralbankrats; Vermerke und Schriftwechsel des Zentralbankrats; Wirtschafts(branchen)berichte und Unternehmensberichte (Außenhandel, Schiffsbau, Flugzeugbau, Unterhaltungselektronik); Bardepotpflicht für Auslandseinlagen; Bankenaufsicht (Beurteilung des Kreditengagements der Kreditinstitute).

Appraisal

Insgesamt umfasste der Bestand 618 Akten, davon wurden 446 als dauerhaft aufbewahrungswürdig bewertet. Der Schwerpunkt der Überlieferung umfasst im wesentlichen den Zeitraum von 1945 bis 1992. Es sind jedoch auch einige ältere Schriftstücke überliefert, die bis in die frühe Reichsbankzeit zurückreichen. Die Akten befinden sich überwiegend in einem guten konservatorischen Zustand. Inhaltlich liegen die Überlieferungsschwerpunkte bei der Mitwirkung des Präsidenten bzw. der Landeszentralbank im Zentralbankrat, der Geldpolitik, der Bankenaufsicht, der Berichterstattung über die Wirtschaftsentwicklung in Bremen und der Rechnungslegung der Landeszentralbank. Ferner dokumentieren einige Schriftstücke aus der unmittelbaren Zeit nach der Kapitulation die Schwierigkeiten des Bankbetriebs-insbesondere bei der Giroverrechnung. Ebenfalls bemerkenswert ist die Korrespondenz von Präsident Dr. Tepe mit Mitgliedern des Zentralbankrats und anderen Stellen.

Die Unterlagen zum Zentralbankrat bestehen aus zwei Serien. Zum einen den Sitzungsunterlagen selbst, zum andern aus einer Serie mit weiter gefassten Vermerken und Schriftwechseln, die sich mit Themen über die einzelnen Tagesordnungspunkte hinaus auseinandersetzen.

Die Bedeutung der Hansestadt Bremen als wichtige Hafenstadt schlägt sich ebenfalls in den Akten nieder, z.B. in Wirtschaftsberichten.

Kassiert wurden z.B.

  • Unterlagen zu den Sitzungen des Arbeitsstabes für Personalangelegenheiten im Zentralbankrat (Archivierung bereits bei federführender Stelle erfolgt)

  • bereits überlieferte Runderlasse und Mitteilungen

  • Massen- und Belegschriftgut zu Einzelfällen

Finding Aids

  • Ein Findbuch des Historischen Archivs der Deutschen Bundesbank liegt vor.

Related Units of Description

  • B 331-BNS; B 331-BW; B 331-S

Archivist Note

Described by Korbinian Rausch on the basis of the Bundesarchiv's Invenio Database invenio.bundesarchiv.de as well as open-data.bundesarchiv.de.

Rules and Conventions

EHRI Guidelines for Description v.1.0

Other Connected Items