Language of Description: German
Country: Germany
  1. Bundesministerium für Vertriebene, Flüchtlinge und Kriegsgeschädigte

    • Bundesarchiv-Koblenz
    • B 150
    • German
    • 1949-1974
    • 109,6 laufende Meter, 2005 Aufbewahrungseinheiten

    Kriegsgefangene und Heimkehrer, Vorakten aus dem Länderrat US - Zone (1946-1950, 87), Beauftragter der westdeutschen Länder für den Suchdienst (1949-1952, 34), Ministerbüro und Handakten der Bundesminister, der persönlichen Referenten und Staatssekretäre, Abteilungsleiter (1949-1974, 113), Haushalt, Personalwesen, Organisation, Öffentliches Dienstrecht ( 1949-1970, 69), Kabinettsangelegenheiten (1950-1969, 38), Beiräte und Verbände (1945-1973, 174), Statistik (1946-1973, 159), Presse, Rundfunk, Film, Fernsehen (1950- 1971, 79), Forschung und Dokumentation (1950-1973, 89), Gesamterhebung der...

  2. Bundespräsidialamt

    Aufgrund der besonderen Stellung und Bedeutung des Bundespräsidenten bzw. des Bundespräsidialamtes kommt dem Aktenbestand des Bundespräsidialamtes in der Gesamtüberlieferung des Bundesarchivs zur Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, insbesondere unter Berücksichtigung der staatsrechtlichen Schwerpunkte, eine wichtige Bedeutung zu. Überlieferungsschwerpunkte inhaltlicher Art für die im vorliegenden Findbuch abgedeckten Jahre sind die Korrespondenzen des Bundespräsidenten mit Personen der Zeitgeschichte (v.a.Glückwünsche und Beileidsbekundungen), Repräsentationsaufgaben des Bundespräsid...

  3. Bundesvermögensverwaltung

    • Bundesarchiv-Koblenz
    • B 115
    • German
    • 1947-1978
    • 140,4 laufende Meter, 2989 Aufbewahrungseinheiten

    Verwaltung des ERP-Sondervermögens. Allgemeine Verwaltung und fachliche Grundsatzfragen zu Industriellem Bundesvermögen, Bundesbeteiligungen an Unternehmen und Gesellschaften, Bundesliegenschaften. Hervorzuheben sind die umfangreichen Aktengruppen zu bundesbeteiligten Unternehmen und Gesellschaften sowie zur Verwaltung von Bundesliegenschaften (überwiegend nach Oberfinanzdirektionen bzw. Bundesvermögensstellen gegliedert).

  4. Staatliche Erfassungs-Gesellschaft für öffentliches Gut mbH (StEG)

    • Bundesarchiv-Koblenz
    • B 114
    • German
    • 1945-1957
    • 199,0 laufende Meter, 501 Aufbewahrungseinheiten

    Hauptgeschäftsleitung (Vorstand, Aufsichtsrat, Liquidationsleitung, Gesellschafter), Hauptverwaltungen (mit kaufmännischer Leitung, allgemeiner und Personalverwaltung, Abwicklung der Programme, Technik und Verkauf) sowie der verschiedenen Zweig- und Verrechnungsstellen der Gesellschaft. Abwicklung des Amerika-Geschäfts.

  5. Bundesamt für Wirtschaft

    Aufgaben und Rechtsgrundlagen (1952-1985); Rundschreiben, Hausmitteilungen, Dienstanweisungen u. ä. (1949-1977); Ausfuhrkontrolle (COCOM-Listen, Kriegswaffenkontrollgesetz, Israel-Abkommen u. a.) (1953-1979); NATO-Infrastruktur (1957-1976); Überwachung des Umgangs mit radioaktiven Stoffen (1970-1985),:Gesetz zur Sicherung des Steinkohleinsatzes in der Elektrizitätswirtschaft vom 5. Sept.1966 (1966-1970); innerdeutscher Handel (1956-1988); Filmförderung- und Kontrolle (1961-1989); Interministerieller Einfuhrausschuß: Organisation und Aufgaben, Sitzungsprotokolle, Unterausschüsse (1949-1965)

  6. Bundesministerium für Wirtschaft

    Ministerialblatt 1949-1971, ab 1972 Gemeinsames Ministerialblatt...., Jahreswirtschaftsbericht der Bundesregierung, 1986 ff., BMWi-Monatsbericht: Die wirtschaftliche Lage in der Bundesrepublik Deutschland, 1949 ff., BMWi-Tagesnachrichten 1965 ff., Studien-Reihe (u.a. Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats), Der Wissenschaftliche Beirat beim Bundesministerium für Wirtschaft. Sammelband der Gutachten, 1948-1972, Göttingen 1973, Wirtschaft von A-Z, Neubearbeitung, März 1992, Reihe 'Wirtschaftspolitik in Daten', 1969-1978, Zeitschrift für Bergrecht, Reihe 'Ansprachen, Reden, Vorträge' 1970-19...

  7. Eichmann-Prozess

    • Bundesarchiv-Koblenz
    • ALLPROZ 6
    • German
    • 1955-1963
    • 7,5 laufende Meter, 283 Aufbewahrungseinheiten

    Das Bundesarchiv hat die Unterlagen von dem Verteidiger Eichmanns, Dr. Servatius, erworben. Sie dokumentieren: Vorgeschichte, Vorbereitung und Verlauf des Prozesses, Sitzungsprotokolle der Hauptverhandlung 1960-1962 (114), Beweisdokumente 1961-1962 (36), Benennung und Ermittlung von Zeugen, deren Aussagen und Bewertung 1946, 1960-1961 (13), Schriftwechsel, Gutachten, Artikel, Dokumente und andere Unterlagen zu Verteidigungszwecken 1944-1963 (19), Erinnerungen, Stellungnahmen und sonstige Äußerungen des Angeklagten, darunter "Lebenserinnerungen" Eichmanns in Form von Befragungen durch den Jo...

  8. Sammlung Christian Pross

    Wiedergutmachung, u. a. Gutachten des Pariser Vertrauensarztes der Deutschen Botschaft Dr. S. Pierre Kaplan, darunter über Opfer von Menschenversuchen in nationalsozialistischen Konzentrationslagern (49); Krankenhaus Moabit, u. a. Schriftwechsel und Interviews mit ehemaligen jüdischen Ärzten (12); Emigrantenärzte, u. a. Interviewprotokolle zum Nürnberger Ärzteprozeß und Tagebuch (Kopie) von Leo Alexander (mit alphabetischem Namens- und Stichwortverzeichnis) (15).

  9. Zeitzeugnisse

    Enthält u.a. Johann Tomann.- Briefe an seine Familie aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Dachau Die Folterkammer.- Erinnerungen über die Gefangenschaft in Russland von Peter Reime Jammern und Frohlocken.- Roman einer Flucht aus Berlin von Ulrike Müller, Apr. - Mai 1945 Custodis, H. Hans.- "Erstickung" - Ein Bühnenspiel von H. Hans Custodis über die Erstickung der Freiheit durch den Nationalsozialismus "Quittung über 10 Kronen" (Geldschein der "Bank der jüdischen Selbstverwaltung") des KZ Theresienstadt

  10. Sammlung Krannhals zur NS-Besatzungspolitik in Osteuropa

    Schriftwechsel, Tätigkeit als Sachverständiger in verschiedenen Ermittlungs- und Strafverfahren sowie wissenschaftliche und publizistische Vortragstätigkeit, u. a. über die Ereignisse in Posen und in Pommerellen im September 1939, ihre militärische Vorgeschichte und die Ausschreitungen der Einsatzgruppen der Sicherheitspolizei und des SD in diesem Gebiet, die nationalsozialistische Besatzungs- und Judenpolitik im Generalgouvernement, insbesondere die Aufstände im Warschauer Ghetto 1943 und in Warschau 1944, darüber hinaus die Verfolgung der Juden in Weißrußland und im Baltikum.

  11. Studiengesellschaft für privatrechtliche Auslandsinteressen

  12. Bentheimer Grenzlandausschuss

    • Bundesarchiv-Koblenz
    • B 183
    • German
    • 1947-1968
    • 2,3 laufende Meter, 126 Aufbewahrungseinheiten

    Niederländische Gebietsansprüche und Forderungen sowie gutachtliche Stellungnahmen deutscher Dienststellen und Behörden; Gründung, Sitzungen und Ausschüsse des Bentheimer Grenzlandausschusses 1946-1961 (39), deutsch-niederländische Grenzgebiete, u. a. historische Entwicklung und Rechtsverhältnisse 1945-1967 (35), Behandlung der Traktatländereien, Traktatgeschädigte 1949-1968 (44), deutsch-niederländischer Ausgleichsvertrag 1951-1966 (8), Karten 1947-1950 (3).

  13. Notgemeinschaft umsiedlungswilliger Heimatvertriebener

    • Bundesarchiv-Koblenz
    • B 125
    • German
    • 1950-1959
    • 1,1 laufende Meter, 26 Aufbewahrungseinheiten

    Selbsthilfeaktion der Treckvereinigung 1951-1959 (5), Teilnahmemeldungen der Heimatvertriebenen 1950-1958 (6), Organisationen zur Unterstützung der Umsiedler 1950-1957 (4), Arbeits- und Wohnungsvermittlung 1951-1957 (9), gedruckte Materialien 1952-1959 (2)

  14. Britische Prozesse: Manstein-Prozess

    Die dem Bundesarchiv übergebenen Unterlagen stammen von dem Rechtsanwalt Dr. Paul Leverkuehn. Sie dokumentieren: Vorgeschichte und Vorbereitung des Prozesses 1945-1949 (16), Prozeßverlauf 1942-1949 (149), Urteil und Urteilsbegründung 1948 (2), Revision und grundsätzliche Ausführungen zum Prozeß und Urteil 1948-1952 (110)

  15. Prozesse gegen Deutsche im europäischen Ausland: Handakten von Rechtsanwälten

    Der überwiegende Teil der Sammlung stammt aus den Büros folgender Rechtsanwälte: Dr. Kurt Behling, Berlin; P. H. Gordan, Gießen; Prof. Dr. Carl Haensel, Freiburg; Dr. Kurt Heim, Trier; Prof. Dr. Erich Schwinge, Marburg und Dr. Robert Servatius, Köln. Im Einzelnen handelt es sich um: Allgemeine Rechtsgrundlagen, u. a. rechtswissenschaftliche Gutachten, Auslieferung von Kriegsverbrechern an das Ausland 1907, 1944-1963 (13); Koordinierungsstelle zur Förderung des Rechtsschutzes für deutsche Gefangene im Ausland 1949-1950 (3), Prozesse in einzelnen Länder: Belgien 1047-1952 (3), Dänemark 1945-1...

  16. Belgische Prozesse: Falkenhausen-Prozess

    Anklagedokumente, insbesondere Vernehmungsprotokolle der belgischen Kriegsverbrecherkommission 1948-1950 (30 AE) und weitere Dokumente der Anklage, darunter Unterlagen des Militärbefehlshabers in Belgien und Nordfrankreich (1940-1944), 1948-1950 (5); Verteidigungsdokumente, darunter Handakten der Rechtsanwälte Kurt Behling, Friedrich Grimm und Heinrich Lietzmann, insbesondere "Zeittafeln" und Materialsammlungen zur Erläuterung von einzelnen Anklagepunkten wie Judendeportationen und Arbeitseinsatz der Zivilbevölkerung sowie über die Verantwortung des mitangeklagten Chefs des Militärverwaltun...

  17. Nürnberger Prozesse: Handakten von Rechtsanwälten

    Umfang und Inhalt der Teilbestände sind sehr unterschiedlich. Im Einzelnen handelt es sich um Abgaben folgender Rechtsanwälte: Kurt Behling (vgl. N 1253), insbesondere Juristenprozess (Fall 3), RuSHA-Prozess (Fall 8), Krupp-Prozeß (Fall 10) und OKW-Prozeß (Fall 12, 74 AE); Joachim Bergmann, Wilhelmstraßenprozeß (Fall 11, 9 AE); Hans Gawlik, u. a. IMT (146 AE); Kurt Gollnick (Fall 12, 13 AE); F. Gordan, Milch-Prozeß (9 AE); Theodor Klefisch (7 AE); Justus Koch, Wilhelmstraßenprozeß (Fall 11, 23 AE); Otto Kranzbühler, IMT und Flick-Prozeß (unverzeichnet) Kurt Minkel, Einsatzgruppen- und Wilhe...

  18. Französische Prozesse in Deutschland

    Einige der Unterlagen stammen aus den Büros der damaligen Verteidiger Dr. Kurt Behling (Berlin) und Prof. Dr. Carl Haensel (Freiburg), zwei weitere Aktenbände von der Sekretärin der Verteidigung, Lisa Frank (Rastatt). Im einzelnen handelt es sich um: Allgemeine Unterlagen, u. a. fotokopierte Namenskartei von Gefangenen der Strafanstalt Wittlich 1946-1954 (7), Prozeß gegen Wachmannschaften des Konzentrationslagers Natzweiler-Struthof 1946-1949 (1), Prozeß gegen Wachmannschaften des Konzentrationslagers Ravensbrück 1950 (1), Prozeß gegen den Industriellen Hermann Röchling u. a. 1948-1949 (6).

  19. Bayerisches Ministerium für Landwirtschaft und Forsten

    (1918–1928, anschließend bis 1945 Staatssekretariat in verschiedenen Ressorts, seit 1933 im MWi): Die hier erfasste Registratur der Landwirtschaftsabteilung, enthält noch Vorakten des 18. und 19. Jh. Die Sach- und Personalakten der Ministerialforstabteilung (die bis 1935 beim Finanzministerium verblieb und dann der Staatskanzlei des Ministerpräsidenten zugewiesen wurde), reichen ebenfalls bis Anfang des 19. Jh. zu­rück (Akten dieser Provenienz deshalb auch im Be­stand MF).