Language of Description: German
Language of Description: French
  1. Vermögensverkehrsstelle Graz, Liegenschaften und Industrie

    • Property Transaction Office Graz, Real Estate and Industry

    Der Bestand enthält die Akten zur Arisierung von Liegenschaften und im Bereich der Industrie.

  2. Vermögensverkehrsstelle Graz, Liegenschaften

    • Property Transaction Office Graz, real estate

    Der Bestand enthält die Akten zur Arisierung von Liegenschaften.

  3. Vermögensverkehrsstelle Graz, Kommissarische Verwalter

    • Property Transaction Office Graz, Commissioners Administrator

    Der Bestand enthält die Akten zu den kommissarischen Verwaltern, die im Zuge der Arisierungen eingesetzt wurden

  4. Vermögensverkehrsstelle Graz, Handel und Gewerbe

    • Property Transaction Office Graz, Trade and Commerce

    Der Bestand enthält die Akten zur Arisierung von Handel und Gewerbe.

  5. Vermögensverkehrsstelle Graz, Arisierung

    • Property Transaction Office Graz, Aryanization

    Der Bestand enthält vor allem den Schriftverkehr mit den Gemeinden (u.a. über die Erfassung der jüdischen Bevölkerung und ihres Besitzes).

  6. Opferfürsorge 1945–1965

    • Victims caring 1945-1965

    Im Bestand befinden sich die Akten bereits verstorbener Antragsteller nach dem Opferfürsorgegesetz (vgl. BGBl Nr. 183/1947). Die Akten, die noch in Gebrauch stehen, liegen im Amt der steirischen Landesregierung (vgl. Opferfürsorge-Akten Steiermark).

  7. Landesgericht für Zivilrechtssachen Graz, Rückstellungskommissionsakten

    • Court for Civil Cases Graz Restitution Commission files

    Der Bestand enthält die Akten der Rückstellungskommission beim Landesgericht Graz ab dem Jahr 1948. Der Jahrgang 1947 wurde vom Landesgericht für Zivilrechtssachen Graz weggeworfen, ebenso alle Rückstellungskommissionsakten des Landesgerichts Leoben. Zur gesetzlichen Grundlage für diesen Bestand vgl. BGBl Nr. 54/1947

  8. Landesgericht für Strafsachen Leoben, Volksgerichtsprozesse

    • Regional court for criminal matters Leoben, People's Court trials

    Der Bestand enthält sämtliche Strafakten des Landesgerichts für Strafsachen Leoben inklusive der Akten des Volksgerichts (vgl. StGBl Nr. 13/1945 und StGBl Nr. 177/1945), von 1946 (Beginn der Volksgerichtsprozesse in der Steiermark) bis 1953 (Ende der Prozesse). Die Volksgerichtsprozessakten sind teilweise sehr umfangreich, darin finden sich immer wieder Erhebungen zur Verwicklung von Angeklagten in Arisierungen. Zur Erschließung dieses Bestandes siehe auch den Findbehelf der FStN: Volksgerichtsakten.

  9. Landesgericht für Strafsachen Graz, Volksgerichtsprozesse

    • Regional court for criminal matters Graz, People's Court trials

    Der Bestand enthält sämtliche Strafakten des Landesgerichts für Strafsachen Graz inklusive der Akten des Volksgerichts (vgl. StGBl Nr. 13/1945 und StGBl Nr. 177/1945), von 1946 (Beginn der Volksgerichtsprozesse in der Steiermark) bis 1955 (Ende der Prozesse). Die Volksgerichtsprozesse sind teilweise sehr umfangreich, und darin finden sich immer wieder Erhebungen zur Verwicklung von Angeklagten in Arisierungen (zum Beispiel das Verfahren gegen den Leiter der Vermögensverkehrsstelle Graz, Reinhard Brandner: Landesgericht für Strafsachen Graz, Vr 2339/50). Zur Erschließung dieses Bestandes sie...

  10. Landesamtsdirektion, Registrierung (Entnazifizierungsakten)

    • State Office of Administration, registration (denazification files)

    Der Bestand enthält - 16 Kartons mit allgemeinen Akten zur Registrierung (vgl. StGBl Nr. 18/1945) nach dem Verbotsgesetz (vgl. StGBl Nr. 13/1945): darin die Einsetzung verschiedener Senate (z.B. Parteianwärtersenat, Senate für die Untersuchung verschiedener Berufsgruppen) sowie einer Beschwerdekommission, - 18 weitere Kartons mit Akten der Landesberatungskomitees über Registrierungen nach dem Verbotsgesetz, - 12 Kartons mit Fragebögen über die Minderbelastung von Personen, welche von verschiedenen Behörden an die Landesamtsdirektion gesandt wurden (nach Berufsgruppen gegliedert), - 8 Karton...

  11. Handelsregisterakten [Steiermark]

    • Commercial Register [Styria]

    Das StLA bewahrt Handelsgerichtsakten des LGZRS in Graz und des LG Leoben auf – und zwar jene Akten, die bis in die 1960er Jahre abgeschlossen waren, d.h. dass entweder die Firma nicht mehr existierte oder ihren Namen oder ihre Rechtsform verändert hat. Die später angelegten Akten dieser Firmen und jener Firmen, die neu entstanden sind, sowie die Akten jener Firmen, die weiter bestanden haben, werden noch im Landesgericht verwahrt (entweder im LGZRS in Graz: Handelsregisterakten [Steiermark], oder im LG Leoben: Handelsregisterakten [Steiermark]). Eine chronologische Abgrenzung ist daher nur...

  12. Finanzlandesdirektion Graz, Rückstellung

    • Financial Directorate Graz, provision

    Die Rückstellungsakten zu Verfahren nach dem 1. und 2. Rückstellungsgesetz (vgl. BGBl Nr. 156/1946 und BGBl Nr. 53/1947) beziehen sich auf eingezogenes Vermögen von Juden, aber auch eingezogenes Vermögen von Roma und Sinti. Oft liegen Arisierungsakten bei, die im Bestand der Arisierungsakten (vgl. Finanzlandesdirektion Graz, Arisierung) selbst fehlen. Bei der Rückstellung von kleinen Grundstücken und Liegenschaften ist oft der Akt als Beiheft erhalten.

  13. Finanzlandesdirektion Graz, Arisierung

    • Financial Directorate Graz, Aryanization

    Der Bestand enthält die Arisierungsakten des Oberfinanzpräsidenten Graz (ab 1941) sowie Vermögensanmeldungen (vgl. RGBl I 1938, S. 414), die an die Reichsstatthalterei in Graz abgegeben werden mussten (diese können auch schon früher datiert sein). Der Hauptteil der Akten betrifft "die Verwaltung und Verwertung des unbeweglichen Vermögens, das dem Reich durch Einziehung, Verfallserklärung oder ähnliche Rechtsakte zufällt." An den Beginn eines Einzelaktes ist im Regelfall eine Übersichtstabelle mit der genauen Auflistung des Vermögens, das festgestellt werden konnte, gestellt (häufig Bankkont...

  14. Bezirkshauptmannschaften (ab 1924)

    • District headquarters (from 1924)

    Der Bestand enthält das Material der steiermärkischen Bezirkshauptmannschafts ab 1924. Die Materialien reichen je nach Bezirkshauptmannschaft unterschiedlich weit auch in die Zweite Republik hinein und ist in Gruppen eingeteilt.

  15. Arisierungsakten Bad Aussee

    • Aryanization files Bad Aussee

    Der Bestand enthält die Arisierungen von Liegenschaften in Bad Aussee, das in der NS-Zeit zum Gau Oberdonau gehörte.

  16. Akten der Staatsanwaltschaft Leoben

    • Files of the public prosecutor Leoben

    Die Akten umfassen die Jahre von 1930–1953, wobei die meisten Akten aus dem Jahr 1947 stammen. Der Bestand wurde nicht vollständig vom Gericht übergeben. Erhalten haben sich nur die größeren politische Fälle, vor allem jene, die von der Staatsanwaltschaft selbst als aufhebenswert erachtet wurden. Das Archiv selbst konnte keine Bewertungen mehr durchführen, da bei der Besichtigung der Akten nur mehr der Restbestand vorhanden war. Für die Jahre 1946–1955 sind daher auch die Anklagen vor dem Volksgericht (vgl. StGBl Nr. 13/1945 und StGBl Nr. 177/1945) dabei, sofern sie aufgehoben wurden.

  17. Akten der Staatsanwaltschaft Graz

    • Acts of the prosecutor Graz

    Der Bestand von 1926–1955 ist zur Gänze erhalten. Der Umfang kann noch nicht angegeben werden, da die Akten noch in Bewertung sind, umfasst aber alle Anklagen, die die Staatsanwaltschaft Graz verfolgte. In dem Bestand finden sich daher u.a. die Akten des Volksgerichts (vgl. StGBl Nr. 13/1945 und StGBl Nr. 177/1945). Siehe auch Bestand Akten der Staatsanwaltschaft Leoben.

  18. Akten der Gauleitung

    • Acts of the Gau Direction

    Der Bestand enthält jenes Material, das von der Gauleitung Steiermark noch vorhanden ist. Die Kartons enthalten u.a. Kostenaufstellungen (für Verdunkelungskosten etc.), Schriftverkehr und Material zur Rassenpolitik.

  19. Akten der Gaukämmerei

    • Files of the Gau Financial Department

    Der Bestand umfasst ungeordnet das Material, das von der Gaukämmerei Graz (NS-Gauselbstverwaltung, Gau Steiermark) unter Gaukämmerer Dr. Pagl erhalten geblieben ist (hauptsächlich Schriftverkehr). Die Gaukämmerei war für das gaueigene Vermögen verantwortlich.

  20. Justizministerium

    Ältere Abgaben dieses Ministeriums (darunter Personalakten des 19. Jhd. und Strafsachen, einschl. der Ereignisse um 1848/49) wurden im Archiv durch Fliegerangriff vernichtet. Gleichwohl besteht eine breite Überlieferung dieser Akten von 1799 bis zur Verreichlichung der Justiz 1934/35, z.B. zu Rechtsnormen und zu allen Sparten der Justizverwaltung. Schriftgut aus der Nachkriegszeit wurde erst für Teilaspekte übernommen (darunter jahrgangsweise Berichte über wichtige Fälle in der Strafrechtspflege, NSG-Berichtsakten, zahlreiche Personalakten).