Inspektion der Festungen des Heeres (In Fest)

Identifier
RH 12-20
Language of Description
German
Dates
1 Jan 1921 - 31 Dec 1945
Level of Description
Fonds
Source
EHRI Partner

Extent and Medium

135 AE1,5 lfm

Schriftgut

Scope and Content

Die Unterlagen gelangten vermutlich mit einer Aktenrückgabe der World War II Records Division, Alexandria, Virginia, USA, in das Bundesarchiv-Militärarchiv.

Der Bestand umfasst insgesamt nur wenige Archivalien, inbesondere zu: - Organisation und Dienstbetrieb (3 AE), - Übungsreisen, -aufgaben und Kriegsspiele, 1921 bis 1935 (21 AE) - Deutsche Landesbefestigung, insbesondere Baubestimmungen, Erfahrungen und Allgemeines (11 AE), - Ausbau und Ausstattung einzelner Befestigungen mit Waffen, Munition und Gerät (24 AE), - Fremde Landesbefestigungen (2 AE), - Wehrgeologie (8 AE). In diesen sind vor allem Organisationsfragen, Übungsreisen und Kriegsspiele, aber auch der Bau bzw. der Ausbau von Festungsanlagen dargestellt. Nennenswert in der Überlieferung ist ein Befestigungsatlas der Wetterau-Main-Tauber- und Neckar-Enz-Stellung. Im Abschnitt Wehrgeologie werden Probleme der Bautechnik betrachtet. Fragen der Ausstattung von Befestigen mit Waffen, Munition und Heergerät ergänzen die Überlieferung. Gerade für den Bereich des Festungswesens ist es häufig unerlässlich, die Recherchen auch in die Entstehungszeiten auszuweiten, so ist z. B. eine umfangreiche Sammlung (ca. 100 AE) von Unterlagen zur der Festung Königsberg im Bestand RH 62 zu finden (Provenienz: Heeresmuseum Königsberg), die sich auf die Zeit von 1840 bis zur Jahrhundertwende bezieht. Zahlreiches Akten- und Planmaterial über die bayerischen Festungen Ingolstadt und Germersheim, Archivalien zur Geschichte des deutschen Festungsbaus zwischen 1870 und 1914 sowie Berichte über die Großen Festungs-Generalstabreisen (1903-913) sind im Münchner Kriegsarchiv vorhanden. Für diese frühe Zeit sind vergleichbare Unterlagen auch im Hauptstaatsarchiv Stuttgart und Generallandesarchiv Karlsruhe überliefert. In diesem Zusammenhang ist ferner auf die Kontrollberichte und Inventarlisten der Interalliierten Militär-Kontroll-Kommission (IMKK, 1920-1927) hinzuweisen, für die das Archiv des Völkerbundes in Genf zuständig ist. Da in den Verhandlungen der militärischen Behörden des Reiches mit der IMKK das Auswärtige Amt federführend war, werden im Politische Archiv des Auswärtigen Amtes Akten des sog. Entfestigungskommissars und diverse Schleifungsakten verwahrt; sie können interessante Einblicke in einzelne Festungen und deren Geschichte gewähren. Im Militärarchiv bieten für diese frühe Zeit v.a. die im RM-Bereich befindlichen Akten der Marine-Friedenskommission zum Teil sehr detaillierte Beschreibungen und Planmaterialien der Küstenbefestigungen an Ost- und Nordsee. Im Prinzip liegen für alle Befestigungsabschnitte und -maßnahmen im Norden, Osten, Südwesten und Südosten des damaligen Deutschen Reiches (Nord- und Ostseebefestigungen; Oder-, Pommern-, Heilsberg-Stellung; Oder-Warthe-Bogen; Neckar-Enz; Wetterau-Main-Tauber und bayerisch-tschechischen Grenzstellung, wie auch Westwall und seine Vorläufer an der Westgrenze - Ettlinger Riegel und Schwarzwalsrand -) wie auch für die Befestigungen in den besetzten Gebieten Unterlagen vor, doch sind diese zum Teil lückenhaft und über verschiedene Bestände und Archive verstreut.

Finding Aids

  • Findbuch

Related Units of Description

  • RH 2 (10. Abt. im GenStdH)

  • RH 11-III General der Festungen und Pioniere

  • RH 12-5 In 5 (Pioniere)

  • RH 17 Schulen des Heeres (hier: Pionierschule)

  • RH 19 III (H.Gr. B; hier: Ausbau Westwall)

  • RH 32 Festungspioniere (u.a. Ausbau Neckar-Enz, Wetterau-Main-Tauber-Stellung, enthält auch Wehrgeologenstellen)

  • Nachlass Dr. Roos (Oberst in der InFest)

Sources

  • RHD 41

  • Bettinger, Dieter/Büren, Martin: Der Westwall. 2 Bde. Osnabrück 1990

  • Rolf, Rudi: Der Atlantikwall. Osnabrück 1998 Ders.: Atlantikwalltypenheft. Beetsterzwaag1988 Broschüren und Sonderhefte des Deutschen Atlantikwallarchivs (www.atlantikwallarchiv.info)

Process Info

  • This fonds was selected by EHRI from their holding guide, based on date range and subject

  • Bundesarchiv

Subjects

This description is derived directly from structured data provided to EHRI by a partner institution. This collection holding institution considers this description as an accurate reflection of the archival holdings to which it refers at the moment of data transfer.