II. Internationale

Identifier
RY 4
Language of Description
German
Dates
1 Jan 1888 - 31 Dec 1940
Level of Description
Fonds
Source
EHRI Partner

Extent and Medium

Schriftgut

Biographical History

Gründung im Juli 1889; zerfiel mit dem Ausbruch des Ersten Weltkrieges 191 1914; wieder begründet von sozialdemokratischen Parteien als Londoner Internationale 1919; Vereinigung der Londoner Internationale und der Internationalen Arbeitsgemeinschaft Sozialistischer Parteien (Internationale II 1/2) zur Sozialistischen Arbeiterinternationale (SAI) im Mai 1923; Auflösung 1940. Materialien von und zu Kongressen und Konferenzen der II. Internationale und der SAI; Dokumente, Materialien, Korrespondenzen aus der Tätigkeit des Internationalen Sozialistischen Büros (bis 1923) und aus der Tätigkeit der Exekutive und des Büros der SAI; Berichte zur Überwachung der Tätigkeit durch staatliche Organe (1888-1894).

Archival History

Aufgaben und Organisation: Unter maßgeblicher Beteiligung von Friedrich Engels wurde vom 14. bis 20.07.1889 in Paris ein Internationaler Arbeiterkongress abgehalten, in dessen Ergebnis die II. Internationale entstand. Zunächst gab es zwischen den einzelnen Kongressen keine organisatorische Zusammenfassung der Parteien. Der Pariser Kongress im Jahre 1900 beschloss dann die Gründung des Internationalen Sozialistischen Büros in Brüssel und einer interparlamentarischen Kommission. Als nach Ausbruch des Ersten Weltkrieges 1914 die Führungen der Mehrzahl der sozialistischen Parteien die "Burgfriedenspolitik" vertraten und damit in Widerspruch zu den Beschlüssen der Kongresse wirkten, zerfiel die II. Internationale. Von den sozialdemokratischen Parteien initiiert kam es 1919 zur Neugründung als Londoner Internationale. Im Mai 1923 erfolgte deren Vereinigung mit der Internationalen Arbeitsgemeinschaft Sozialistischer Parteien, dem Zusammenschluss linkssozialistischer Parteien, zur SAI. Die SAI löste sich nach Ausbruch des II. Weltkrieges 1940 auf.

Bestandsbeschreibung: Der Bestand enthält v.a. Kopien von Dokumenten, die im Rahmen der Forschungen des IML beim ZK der SED zur Geschichte der Arbeiterbewegung zusammengetragen und im ZPA der SED verwahrt wurden. Überliefert sind Dokumente von und zu Kongressen und Konferenzen der II. Internationale und der SAI; Dokumente, Materialien, Korrespondenzen aus der Tätigkeit des Internationalen Sozialistischen Büros (bis 1923) und aus der Tätigkeit der Exekutive und des Büros der SAI. Daneben finden sich auch Berichte zur Überwachung der Tätigkeit der II. Internationale durch staatliche Organe (1888-1894) im Bestand.

DATEN AUS IMPERIA, DIE NICHT IN DIE

ENTSPRECHUNGEN FELDER IN BASYS IMPORTIERT

WERDEN KONNTEN, DA DORT SCHON INHALTE

VORHANDEN WAREN ODER DIE INHALTE NICHT

EINGEFUEGT WERDEN KONNTEN.

UMFANG,.LFD. METER: 1,3 lfm

BEARBEITER STAND(JAHR): Grunwald 12-2001

Process Info

  • Kartei

  • This fonds was selected by EHRI from their holding guide, based on date range and subject

  • Bundesarchiv

Subjects

This description is derived directly from structured data provided to EHRI by a partner institution. This collection holding institution considers this description as an accurate reflection of the archival holdings to which it refers at the moment of data transfer.