Bund der Kommunisten

Identifier
RY 2
Language of Description
German
Dates
1 Jan 1836 - 31 Dec 1952
Level of Description
Fonds
Source
EHRI Partner

Extent and Medium

Schriftgut

Biographical History

Gründung 1947 durch den Beitritt des Kommunistischen Korrespondenz-Komitee Korrespondenz-Komitees zum Bund der Gerechten; Auflösung im Anschluß an den Kölner Kommunistenprozeß im Nov. 1852. Dokumente und Korrespondenzen des Bundes der Gerechten und des Bundes der Kommunisten sowie von den einzelnen Mitgliedern; Unterlagen zur Tätigkeit der Organisationen in verschiedenen Ländern; Materialien zur Überwachung der Atkivitäten und zur Verfolgung durch staatliche Organe.

Archival History

Aufgaben und Organisation: Der Bund der Kommunisten, hervorgegangen aus dem Bund der Gerechten, konstituierte sich auf zwei Kongressen, die 1847 in London tagten. Er stand unter maßgeblichem Einfluss von Karl Marx und Friedrich Engels, die zeitweilig auch die Leitung des Bundes innehatten. Er war die erste internationale Organisation und zugleich die erste revolutionäre deutsche Arbeiterpartei. Das Manifest der Kommunistischen Partei von Karl Marx war sein Programm. Das Statut beinhaltete die Prinzipien des demokratischen Zentralismus. Der Bund organisierte sich in Gemeinden, Kreisen, leitenden Kreisen, die Zentralbehörde und den Kongress mit gewählten und absetzbaren Leitungen. Die Zentralbehörde hatte ihren Sitz in London, Brüssel, Paris und Köln. Aufgrund der gesellschaftlichen Verhältnisse musste der Bund als Geheimorganisation wirken, nahm aber durch die Mitarbeit in Arbeitervereinen und über die Presse Einfluss. An den bürgerlich-demokratischen Revolutionen 1848/49 in verschiedenen europäischen Ländern waren die Mitglieder des Bundes aktiv beteiligt. Nach dem Kölner Kommunistenprozess im Okt./Nov. 1852, in dem die Mehrzahl der führenden Mitglieder des Bundes verurteilt wurde, erfolgte auf Antrag von Karl Marx die Auflösung des Bundes.

Bestandsbeschreibung: Der Bestand enthält ausschließlich Kopien von Dokumenten, die im Rahmen der Forschungen des IML beim ZK der SED zur Geschichte der Arbeiterbewegung zusammengetragen und im ZPA der SED verwahrt wurden. Darunter befinden sich Dokumente und Korrespondenzen des Bundes der Gerechten und des Bundes der Kommunisten sowie von den einzelnen Mitgliedern; Unterlagen zur Tätigkeit der Organisationen in den verschiedenen Ländern sowie Materialien zur Überwachung und Verfolgung der Aktivitäten durch die staatlichen Organe.

DATEN AUS IMPERIA, DIE NICHT IN DIE

ENTSPRECHUNGEN FELDER IN BASYS IMPORTIERT

WERDEN KONNTEN, DA DORT SCHON INHALTE

VORHANDEN WAREN ODER DIE INHALTE NICHT

EINGEFUEGT WERDEN KONNTEN.

LAUFZEIT: 1825-1852

UMFANG,.LFD. METER: 5,4 lfm

BEARBEITER STAND(JAHR): Ulrich 12-200

Process Info

  • Kartei

  • This fonds was selected by EHRI from their holding guide, based on date range and subject

  • Bundesarchiv

Subjects

This description is derived directly from structured data provided to EHRI by a partner institution. This collection holding institution considers this description as an accurate reflection of the archival holdings to which it refers at the moment of data transfer.