XIV. Armeekorps (mot.) / XIV. Panzerkorps

Identifier
RH 24-14
Language of Description
German
Dates
1 Jan 1939 - 31 Dec 1945
Level of Description
Fonds
Source
EHRI Partner

Extent and Medium

262 AE7,8 lfm

Schriftgut

Biographical History

Die organisationsgeschichtlichen Angaben und Unterstellungsübersichten sind aus dem Werk von Georg Tessin, "Verbände und Truppen der deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939 - 1945", Bd. 3, S. 290-291, Frankfurt/Main und Osnabrück, 1966 ff. übernommen.

Generalkommando XIV. Panzerkorps (röm. 14. Pz.K.)

(WK XI; E 66 Burg)

1.4.1938 in Magdeburg für die vier mot. Divisionen des Heeres ohne eigenen Wehrkreis als Gkdo. XIV. Armeekorps (mot.); 1.8.1939 mobil (Juni 1942 auch als Gruppe v. Wietersheim bezeichnet). 21.6.1942 umbenannt in Gkdo. XIV. Panzerkorps. Feb. 1943 bei Stalingrad vernichtet. 5.3.1943 sollte das Korps nicht aufgelöst, sondern bei der HGr. Süd neu aufgestellt werden. Tatsächlich erfolgte die Neuaufstellung in Frankreich.

Korpstruppen:

Arko 414

Korps-Nachr.Abt. 60

Korps-Nachschubtruppen 414

Unterstellung:

1939

Sept.: 10. Armee, HGr. Süd; Radom, Warschau, Lublin

Dez. :16. Armee, HGr. „A"; Hunsrück, Trier

1940

Jan.: z. Vfg., OKH; Wetzlar

Mai: 12. Armee (Pz.Gruppe v. Kleist), HGr. „A"; Ardennen, Cambrai

Juni: 4. Armee (Pz.Gruppe v. Kleist), HGr. „B"; Somme, Loire

Juli/Sept.: 12. Armee, HGr. „C"; Orléans

Okt./Dez.: 12. Armee, HGr. „B"; Polen

1941

Jan./März: 12. Armee, OKH; Rumänien

Apr.:1. Pz.Gruppe, OKH; Serbien

Mai: 2. Armee, OKH; Heimat .

Juni/Dez.:1. Pz.Gruppe, HGr. Süd; Tarnopol, Kiew, Rostow

1942

Jan./Mai: 1. Pz.Armee, HGr. Süd; Mius (Taganrog)

Juni: direkt, HGr. Süd; Mius (Taganrog)

Juli: 1. Pz.Armee, HGr. Süd; Don, Rostow

Aug./Nov.: 6. Armee, HGr. Süd; Stalingrad

Dez. : 6. Armee, HGr. Don; Stalingrad

1943

Jan./Feb.:6. Armee, HGr. Don; Stalingrad

März: (vernichtet)

Apr./Mai: z. Vfg., HGr. „D"; Frankreich

Juni/Aug.: z. Vfg., OB Süd; Mittelitalien

Sept./Dez.: 10. Armee, HGr. „C"; Salerno, Sangro

1944

Jan./Mai: 10. Armee, HGr. „C; Cassino

Juni/Okt.: 14. Armee, HGr. „C"; Toscana, Florenz

Nov./Dez. 10. Armee, HGr. „C"; Apennin

1945

Jan./Feb.: 10. Armee, HGr. „C"; Apennin

März/Apr.: 14. Armee, HGr. „C"; Po, Alpen

Archival History

April 1934 wurde für die vier motorisierten Divisionen des Heeres ohne eigenen Wehrkreis das Generalkommando XIV. Armeekorps (mot.) errichtet, das Anfang August 1939 mobil gemacht wurde. Nach den Einsätzen in Polen und im Westen wurde das Korps ab Januar 1941 nach Rumänien zur 12. Armee verlegt und nahm in ihrem Verband am Balkanfeldzug teil. Im Krieg gegen die Sowjetunion kämpfte das Korps, Juni 1942 zeitweise auch als Gruppe von Wietersheim bezeichnet, unter der 1. Panzerarmee im Südabschnitt der Front am Mius und Don und dann ab Ende Juli 1942 unter der 6. Armee. Im Februar 1943 wurde es bei Stalingrad vernichtet. Das in Frankreich wiederaufgestellte XIV. Panzerkorps kam Korps in Mittelitalien zum Einsatz.

Scope and Content

KTB Ia: September 1940 bis Januar 1941, April bis Dezember 1941, Februar 1 1943 bis Mai 1943, September 1943 bis Juni 1944 und auszugsweise für Januar 1945 sowie die Anlagen zu den KTB vom August 1939 bis September 1940 und vom Januar bis April 1941.

KTB Qu.: August bis Oktober 1939, Mai bis Juni 1940, November 1940 bis November 1942, Februar bis Mai 1943 und August 1943 bis Juni 1944.

TB Ic: September 1940 bis Dezember 1941 und September 1943 bis Juni 1944.

Related Units of Description

  • ZA 1 Studiengruppe der US-Historical Division

  • N 64 Nachlass Fridolin v. Senger und Etterlin

  • Hingewiesen sei noch auf die Erkennungsmarken-Verzeichnisse und Verlustlisten (Deutsche Dienststelle (WASt) Berlin).

Sources

  • RHD 54

  • Nachrichtenblätter und Feldzeitungen einzelner Korps

  • Guides to German Records Microfilmed at Alexandria/Va. Washington 1958 ff. Bd. 58

  • Tessin, Georg: Verbände und Truppen der deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939-1945. 20 Bde. Osnabrück 1967 ff. Held, Walter: Verbände und Truppen der deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg. Eine Bibliographie der deutschsprachigen Nachkriegsliteratur. 5 Bde. Osnabrück 1978 ff. Insgesamt ist auf die umfangreiche Literatur mit zusätzlichen Quellenangaben zur Schlacht um Stalingrad hinzuwiesen.

Process Info

  • Online-Findbuch

  • Die Bestände der Generalkommandos waren bereits im Jahr 1987 verzeichnet worden (Frau Günthner). Das hieraus im März 1987 fertiggestellte Findbuch wurde 2010 retrodigitalisiert und 2012 überarbeitet.

  • this fonds was selected by EHRI from their holding guide, based on date range and subject

  • Bundesarchiv