Reichserbhofgericht

Identifier
R 46
Language of Description
German
Dates
1 Jan 1934 - 31 Dec 1945
Level of Description
Fonds
Source
EHRI Partner

Extent and Medium

Schriftgut

Biographical History

1934 Einrichtung des Reichserbhofgerichtes beim Reichsministerium für Ernährung und Landwirtschaft (Reichserbhofgesetz vom 29.9. 1933 § 47); als oberste Instanz der mit der Durchführung des Reichserbhofgesetzes betrauten Anerbengerichte urteilte das Reichserbhofgericht über Beschwerden gegen die vorinstanzlichen Entscheidungen der Erbhofgerichte.

Archival History

Bestandsgeschichte

Die Masse der Akten des Reichserbhofgerichts ist im November 1943 durch Luftangriffe in Berlin vernichtet worden. Außer der Sammlung von abschriftlichen Entscheidungen des Reichserbhofgerichts und der Entscheidungskartei muss das gesamte Schriftgut als verloren gelten. Auch die vorhandenen wenigen Personalakten wurden erst nach dem Luftangriff als Ersatzstücke angelegt.

Die heute im Bundesarchiv vorhandenen Akten gelangten im September 1957 vom Oberlandesgericht Celle ins Bundesarchiv.

Scope and Content

Neben einer Sammlung von Entscheidungen des Reichserbhofgerichtes 1934-1944 und der Entscheidungskartei des Reichserbhofgerichtes sind v. a. Verfahrensakten 1938-1945 zu Beschwerden gegen Vorinstanzen, über die bei Kriegsende noch nicht entschieden war, überliefert. Zum Bestand gehören auch Personalakten 1940-1945.

Sources

  • Amtsdrucksachen (der Provenienzstelle)

  • Entscheidungen des Reichserbhofgerichtes, hg. von den beamteten Mitgliedern des Gerichtshofes, 1935-1943 (RD 86/1-1 bis 10)

  • Das Reichserbhofgesetz. Ein Leitfaden zum Reichserbhofrecht nebst Wortlaut des Reichserbhofgesetzes vom 29.9. 1933 und der 1. Durchführungsverordnung vom 19.10. 1933 (BDC 91.01)

  • Das Reichserbhofrecht, Kommentar von Dr. Otto Wöhrmann, 1933-1938 (BDC 9103)

Process Info

  • Findbuch (1959)

  • this fonds was selected by EHRI from their holding guide, based on date range and subject

  • Bundesarchiv

This description is derived directly from structured data provided to EHRI by a partner institution. This collection holding institution considers this description as an accurate reflection of the archival holdings to which it refers at the moment of data transfer.