Eisenbahnverwaltungen in den besetzten Gebieten

Identifier
R 124
Language of Description
German
Alt. Identifiers
  • R 4318
Dates
1 Jan 1940 - 31 Dec 1944
Level of Description
Fonds
Source
EHRI Partner

Extent and Medium

162 AE

Schriftgut

Biographical History

Während des "Westfeldzuges" im zweiten Weltkrieg 1940 Einrichtung von Wehrmachtsverkehrsdirektionen in Brüssel und Paris, denen die Eisenbahnbetriebsdirektionen in Brüssel, Lille und Nancy bzw. in Paris-Nord, Paris-Süd, Chalons s.M. und Rennes unterstanden. Ab Juni 1942 Aufsicht des Reichsverkehrsministers (R 5) über die Eisenbahnen Belgiens und Frankreichs und gleichzeitige Umbenennung der Wehrmachtsverkehrsdirektionen in Hauptverkehrsdirektionen. - In den besetzten Ostgebieten 1941 Bildung von Haupteisenbahndirektionen in Riga, Minsk, Lemberg (später Kiew) und Poltawa (später Dnjepropetrowsk), nach der Unterstellung unter den Reichsverkehrsminister im Dezember 1942 in Reichsverkehrsdirektionen umbenannt; diese dann auch für Schiffahrt und Straßenwesen zuständig.

Scope and Content

Wehrmachtsverkehrsdirektion und Eisenbahnbetriebsdirektion Brüssel, Eisenbahnbe‧triebsdirektion Lille, Eisenbahnausbesserungswerk Löwen, Kraftfahrzeugabteilung, Hauptverkehrsdirektion Paris, Eisenbahndirektion Paris-Ost, Reichsverkehrsdirektion Riga, Fotoband über zerstörte Eisenbahnbrücken (Pro‧venienz: evtl. Reichsverkehrsdirektion Minsk).

Sources

  • Kreidler, Eugen: Die Eisenbahn im Machtbereich der Achsenmächte während des zweiten Weltkrieges, Göttingen-Frankfurt-Zürich 1975.

Process Info

  • This fonds was selected by EHRI from their holding guide, based on date range and subject

  • Bundesarchiv

Subjects