Gauselbstverwaltung

  • Gau Selfgovernment
Identifier
20001404
Language of Description
German
Dates
1938-1945
Level of Description
Sub-fonds
Languages
  • German
Scripts
  • Latin
Source
EHRI

Extent and Medium

Papier, 34 Kartons.

Biographical History

Die Gauselbstverwaltung (Gaukämmerei) war als Nachfolgerin der "Autonomen Landesverwaltung" (siehe dort ebenfalls Teile der Gaukämmereiakten) für das landes- bzw. gaueigene Vermögen bis zur Zusammenlegung der beiden Verwaltungszweige 1940/41 zuständig.

Acquisition

Autonome Landesverwaltung und Gauselbstverwaltung Oberösterreich.

Scope and Content

Dieser Bestand enthält nur jenen Teil der Akten der Gauselbstverwaltung, die in der Finanzabteilung nach 1945 weiterbearbeitet wurden und die vor allem Materialien über die Beschlagnahme der oberösterreichischen Klöster und Stifte, der Schwarzenbergischen Besitzungen sowie einige andere Arisierungs- bzw. Beschlagnahmungsvorgänge enthalten. Die Verwaltung der Liegenschaften ist zum Teil bis Anfang der 1950er Jahre dokumentiert. Bemerkenswert ist eine indizierte Aktenübersicht über wirtschaftliche Aktivitäten des Landes von 1919–1934. Die Betreffe Linzer Zollfreizone und Oberösterreichische Kraftwerke AG / OKA (1949–1962) sind offenbar irrtümlich im Bestand verblieben.

System of Arrangement

Numerisch.

Conditions Governing Access

Personenbezogene Akten unterliegen dem Datenschutzgesetz.

Finding Aids

Archivist Note

Description made by Francesco Gelati on the basis of the www.ns-quellen.at website.

Rules and Conventions

EHRI Guidelines for Description v.1.0