Holding Institution: Bundesarchiv-Koblenz
  1. Bundespräsidialamt

    Aufgrund der besonderen Stellung und Bedeutung des Bundespräsidenten bzw. des Bundespräsidialamtes kommt dem Aktenbestand des Bundespräsidialamtes in der Gesamtüberlieferung des Bundesarchivs zur Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, insbesondere unter Berücksichtigung der staatsrechtlichen Schwerpunkte, eine wichtige Bedeutung zu. Überlieferungsschwerpunkte inhaltlicher Art für die im vorliegenden Findbuch abgedeckten Jahre sind die Korrespondenzen des Bundespräsidenten mit Personen der Zeitgeschichte (v.a.Glückwünsche und Beileidsbekundungen), Repräsentationsaufgaben des Bundespräsid...

  2. Reichspropagandaleiter der NSDAP.- Bildbestand

    Der Bestand unterteilt sich einerseits in die thematisch weit gefächerten "Bildberichte der Woche" und andererseits in drei inhaltlich stark eingeschränkte Fotoserien. Die "Bildberichte der Woche" dokumentieren verschiedenste Bereiche des politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Lebens des nationalsozialistischen Deutschlands und der besetzten Gebiete. Die Motive beziehen sich dabei auf aktuelle Ereignisse, die zu Propagandazwecken herangezogen werden konnten. Hierunter finden sich beispielsweise Bilder von Staatsbesuchen, Veranstaltungen oder Urlaubsfahrten des Verbandes KdF. Nach A...

  3. Bundeskanzleramt

    Grundsätzlich wurden bei der Überlieferung des Kanzleramtes, die in der Regel gut formiert an das Zwischenarchiv gelangt, umfangreichere Kassationen nicht vorgenommen. Ausnahmen sind Unterlagen aus der Dienststellenverwaltung und aus Organisationseinheiten im Planungsbereich, weil dort gelegentlich Materialsammlungen wie z.B. Aufsätze und Broschüren aus verwaltungswissenschaftlichen Organen in Form von Kopien zu Akten formiert worden waren. Bereits im Kanzleramt kassiert werden die massenhaften Eingaben aus der Bevölkerung, sofern sie nicht in die Sachakten Eingang finden. Akten aus dem Lei...

  4. Treuhandverwaltung von Kulturgut bei der Oberfinanzdirektion München

    Die in den CCPs entstandenen Dokumentationen, Fotosammlungen und Karteien verfügen nicht über eine einheitliche Ordnung. Drei z.T. in ihren Strukturen gestörte und unvollständige Überlieferungskomplexe liegen vor: 1. Eine vom CCP München angelegte Unterlagensammlung zum Erwerb, Verbleib und zur kriegsbedingten Verlagerung der Kunst- und Kulturgüter aus der Tätigkeit von Behörden, NS-Dienststellen und eines beauftragten Personenkreises aus dem Zeitraum 1937-1945. Belegt sind darin, z.T. durch Kataloge, die -Sammlung Göring-(1933-1945, 30), der -Sonderauftrag Linz-(1938-1945, 84), die -Sammlu...

  5. Bundesministerium der Finanzen

    Ministerbüros, dabei Fritz Schäffer (1949-1957, 48), Franz Etzel (1957-1961, 66), Heinz Starke (1961-1963, 43), Rolf Dahlgrün (1949, 1961-1966, 63), Franz Joseph Strauß (1966-1969, 16), Alex Möller (1969-1971, 14) Allgemeine Organisations- und Verwaltungsangelegenheiten der Finanzverwaltung (O), dabei Auswärtige Finanzbeziehungen, Finanzfragen zu den Friedensverträgen (O 12), Wiedergutmachung und Rückerstattung (O 14), Organisations- und Verwaltungsangelegenheiten der Vermögensverwaltung (O 4) (v.a. Regelung der Rechtsverhältnisse des Reichsvermögens sowie der Reparations- und Restitutionss...

  6. Bundesministerium für Wirtschaft

    Ministerialblatt 1949-1971, ab 1972 Gemeinsames Ministerialblatt...., Jahreswirtschaftsbericht der Bundesregierung, 1986 ff., BMWi-Monatsbericht: Die wirtschaftliche Lage in der Bundesrepublik Deutschland, 1949 ff., BMWi-Tagesnachrichten 1965 ff., Studien-Reihe (u.a. Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats), Der Wissenschaftliche Beirat beim Bundesministerium für Wirtschaft. Sammelband der Gutachten, 1948-1972, Göttingen 1973, Wirtschaft von A-Z, Neubearbeitung, März 1992, Reihe 'Wirtschaftspolitik in Daten', 1969-1978, Zeitschrift für Bergrecht, Reihe 'Ansprachen, Reden, Vorträge' 1970-19...

  7. Deutsche Bundesbank

    Schwerpunkte der Überlieferung liegen in folgenden Bereichen: Internationale Beziehungen: Internationale Währungsfragen, Internationaler Währungsfonds, Länderbeobachtung, Länderkonsultationen; Innerdeutscher Wirtschafts- und Zahlungsverkehr; Tätigkeit des Direktoriums der Deutschen Bundesbank

  8. Landeszentralbank von Baden

    Zentralbankgeschichte der Nachkriegszeit im Gebiet des späteren Baden und der französischen Besatzungszone; Sitzungen der verschiedenen Koordinierungs- und Leitungsgremien im Zentralbankgefüge der französischen Besatzungszone und der dort nach 1945 entstandenen Länder; Zentrakbanktätigkeiten; Rechnungswesen; Statistik; Berichte über externe und interne Prüfungen

  9. Bundesministerium für Vertriebene, Flüchtlinge und Kriegsgeschädigte

    • Bundesarchiv-Koblenz
    • B 150
    • German
    • 1949-1974
    • 109,6 laufende Meter, 2005 Aufbewahrungseinheiten

    Kriegsgefangene und Heimkehrer, Vorakten aus dem Länderrat US - Zone (1946-1950, 87), Beauftragter der westdeutschen Länder für den Suchdienst (1949-1952, 34), Ministerbüro und Handakten der Bundesminister, der persönlichen Referenten und Staatssekretäre, Abteilungsleiter (1949-1974, 113), Haushalt, Personalwesen, Organisation, Öffentliches Dienstrecht ( 1949-1970, 69), Kabinettsangelegenheiten (1950-1969, 38), Beiräte und Verbände (1945-1973, 174), Statistik (1946-1973, 159), Presse, Rundfunk, Film, Fernsehen (1950- 1971, 79), Forschung und Dokumentation (1950-1973, 89), Gesamterhebung der...

  10. Landeszentralbank im Saarland

    Vorbereitung und Durchführung der Währungsumstellung im Saarland im Zusammenhang mit der wirtschaftlichen Rückgliederung des Saarlandes im Jahre 1959; Beschlussprotokolle von Sitzungen des Vorstandes der Landeszentralbank; Besprechungen des Vorstandes bzw. der Vizepräsidenten mit den Direktoren der Zweiganstalten; Sitzungen des Beirats der Landeszentralbank im Saarland; Sitzungen des "neuen" Beirates der Landeszentralbank im Saarland und in Rheinland-Pfalz bis 1996; Unterlagen der Landeszentralbank im Saarland für Sitzungen des Zentralbankrates der Deutschen Bundesbank; Unterlagen von Arbei...

  11. Prozesse gegen Deutsche im europäischen Ausland: Handakten von Rechtsanwälten

    Der überwiegende Teil der Sammlung stammt aus den Büros folgender Rechtsanwälte: Dr. Kurt Behling, Berlin; P. H. Gordan, Gießen; Prof. Dr. Carl Haensel, Freiburg; Dr. Kurt Heim, Trier; Prof. Dr. Erich Schwinge, Marburg und Dr. Robert Servatius, Köln. Im Einzelnen handelt es sich um: Allgemeine Rechtsgrundlagen, u. a. rechtswissenschaftliche Gutachten, Auslieferung von Kriegsverbrechern an das Ausland 1907, 1944-1963 (13); Koordinierungsstelle zur Förderung des Rechtsschutzes für deutsche Gefangene im Ausland 1949-1950 (3), Prozesse in einzelnen Länder: Belgien 1047-1952 (3), Dänemark 1945-1...

  12. Verwaltungsamt für innere Restitutionen

    • Bundesarchiv-Koblenz
    • B129
    • German
    • 1944-1961
    • 162 Aufbewahrungseinheiten, 6,8 laufende Meter

    Hauptstelle des Verwaltungsamtes in Hannover und seiner Vorläufereinrichtungen: Abwicklung des Reichskommissars für die Behandlung feindlichen Vermögens und der Haupttreuhandstelle Ost Zentralamt für Vermögensverwaltung: Organisation und Geschäftsbetrieb, Personalangelegenheiten; Wochen- und Monatsberichte zur Wiedergutmachung, Statistiken; Veräußerung von verwalteten Patenten, Grundstücken und Grundstücksgesellschaften; ausländisches Betriebsvermögen und Beteiligungen an deutschen Firmen; Grundbesitz ausländischer Staatsangehöriger in Deutschland; Wertgegenstände ehemaliger Häftlinge des L...

  13. Bundesamt für Wirtschaft

    • Bundesarchiv-Koblenz
    • B 103
    • German
    • 1946
    • 28,5 laufende Meter, 797 Aufbewahrungseinheiten

    Aufgaben und Rechtsgrundlagen (1952-1985); Rundschreiben, Hausmitteilungen, Dienstanweisungen u. ä. (1949-1977); Ausfuhrkontrolle (COCOM-Listen, Kriegswaffenkontrollgesetz, Israel-Abkommen u. a.) (1953-1979); NATO-Infrastruktur (1957-1976); Überwachung des Umgangs mit radioaktiven Stoffen (1970-1985),:Gesetz zur Sicherung des Steinkohleinsatzes in der Elektrizitätswirtschaft vom 5. Sept.1966 (1966-1970); innerdeutscher Handel (1956-1988); Filmförderung- und Kontrolle (1961-1989); Interministerieller Einfuhrausschuß: Organisation und Aufgaben, Sitzungsprotokolle, Unterausschüsse (1949-1965)

  14. Landeszentralbank Bremen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt

    Grundstücks- und Gebäudebeschreibungen (Blaue Hefte); Unterlagen über den An- und Verkauf von Grundstücken und Gebäuden oder Wohnungen; Wiederaufbau von Wohngebäuden nach dem Zweiten Weltkrieg; Betreuung der Bundesbankfilialen Halle und Magdeburg in der ehemaligen DDR; Personalangelegenheiten; Unterlagen zu Wechselstuben an der innerdeutschen Grenze; Unterlagen zur Treuhand- und Garantiegesellschaft mbH zur Besicherung von Krediten; Festlegung von Rediskontkontingenten und einzelnen Kreditengagements; Zahlungsverkehr; Gründung der Landeszentralbank Bremen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt; Pro...

  15. Amt für Wertpapierbereinigung

    • Bundesarchiv-Koblenz
    • B 240
    • German
    • 1949-1977
    • 604 Aufbewahrungseinheiten, 38,8 laufende Meter

    Der Bestand enthält Unterlagen zur Bereinigung des Wertpapierwesens, zum Gesetz zur Bereinigung des Wertpapierwesens sowie der Ergänzungs- und Änderungsgesetze sowie Unterlagen zur Bereinigung deutscher Auslandsbonds.

  16. Bundesvermögensverwaltung

    • Bundesarchiv-Koblenz
    • B 115
    • German
    • 1947-1978
    • 140,4 laufende Meter, 2989 Aufbewahrungseinheiten

    Verwaltung des ERP-Sondervermögens. Allgemeine Verwaltung und fachliche Grundsatzfragen zu Industriellem Bundesvermögen, Bundesbeteiligungen an Unternehmen und Gesellschaften, Bundesliegenschaften. Hervorzuheben sind die umfangreichen Aktengruppen zu bundesbeteiligten Unternehmen und Gesellschaften sowie zur Verwaltung von Bundesliegenschaften (überwiegend nach Oberfinanzdirektionen bzw. Bundesvermögensstellen gegliedert).

  17. Landeszentralbank in Bremen

    Mitwirkung des Präsidenten bzw. der Landeszentralbank im Zentralbankrat; Geldpolitik; Bankenaufsicht; Berichterstattung über die Wirtschaftsentwicklung in Bremen; Rechnungslegung der Landeszentralbank; Schwierigkeiten des Bankbetriebs nach der Kapitulation (Giroverrechnung); Korrespondenz von Präsident Dr. Tepe mit Mitgliedern des Zentralbankrats und anderen Stellen; Sitzungsunterlagen des Zentralbankrats; Vermerke und Schriftwechsel des Zentralbankrats; Wirtschafts(branchen)berichte und Unternehmensberichte (Außenhandel, Schiffsbau, Flugzeugbau, Unterhaltungselektronik); Bardepotpflicht fü...

  18. Eichmann-Prozess

    • Bundesarchiv-Koblenz
    • ALLPROZ 6
    • German
    • 1955-1963
    • 7,5 laufende Meter, 283 Aufbewahrungseinheiten

    Das Bundesarchiv hat die Unterlagen von dem Verteidiger Eichmanns, Dr. Servatius, erworben. Sie dokumentieren: Vorgeschichte, Vorbereitung und Verlauf des Prozesses, Sitzungsprotokolle der Hauptverhandlung 1960-1962 (114), Beweisdokumente 1961-1962 (36), Benennung und Ermittlung von Zeugen, deren Aussagen und Bewertung 1946, 1960-1961 (13), Schriftwechsel, Gutachten, Artikel, Dokumente und andere Unterlagen zu Verteidigungszwecken 1944-1963 (19), Erinnerungen, Stellungnahmen und sonstige Äußerungen des Angeklagten, darunter "Lebenserinnerungen" Eichmanns in Form von Befragungen durch den Jo...

  19. Bundesschuldenverwaltung

    • Bundesarchiv-Koblenz
    • B 239
    • German
    • 1817
    • 2774 Aufbewahrungseinheiten, 14,3 laufende Meter

    Dienststellenverwaltung (1820-1956, 23); Aufgabenverwaltung (1918-1955, 73), -Liquidations- und Polenschädenforderungen- (Einzelfallakten) (1930-1980, ca. 1900); Reichsschuldbüro (o.D., 126); Banken, Kassen, Versicherungen (o.D. , 512); Nachlassfälle ( o.D., 36); Sonstiges (o.D., 12). Der Bestand enthält Vorakten, die z. T. bis weit in das 19. Jahrhundert hineinreichen. Bei der Klassifikation der insgesamt bruchstückhaften Überlieferung ist auf eine Gliederung des Bestandes nach Provenienzen verzichtet worden, da ein großer Teil der Akten von der Nachfolgebehörde weitergeführt wurde. Der Be...