Archival Descriptions

Displaying items 1 to 20 of 908
Language of Description: German
  1. Treuhandverwaltung von Kulturgut bei der Oberfinanzdirektion München

    Die in den CCPs entstandenen Dokumentationen, Fotosammlungen und Karteien verfügen nicht über eine einheitliche Ordnung. Drei z.T. in ihren Strukturen gestörte und unvollständige Überlieferungskomplexe liegen vor: 1. Eine vom CCP München angelegte Unterlagensammlung zum Erwerb, Verbleib und zur kriegsbedingten Verlagerung der Kunst- und Kulturgüter aus der Tätigkeit von Behörden, NS-Dienststellen und eines beauftragten Personenkreises aus dem Zeitraum 1937-1945. Belegt sind darin, z.T. durch Kataloge, die -Sammlung Göring-(1933-1945, 30), der -Sonderauftrag Linz-(1938-1945, 84), die -Sammlu...

  2. Transportlisten: Zugänge von verschiedenen Gestapo- und Polizeistellen, Einlieferung meistens auf Grund des Arbeitszwangs-Gesetzes § 20 RFV. Anordnungen der Stapo Prag betreffend der Häftlinge, die an ...

    1. Dokumente und Quellen anderer Archive. Deutsche Archive. International Tracking Service (ITS), Bad Arolsen
    2. Listenmaterial Dachau
    • KZ-Gedenkstätte Dachau
    • 8056300
    • German
    • Ursprünglich wurden 188 Seiten inventarisiert. digital reproductions 199 Originale und Fotokopien

    Transportlisten: Zugänge von verschiedenen Gestapo- und Polizeistellen, Einlieferung meistens auf Grund des Arbeitszwangs-Gesetzes § 20 RFV. Anordnungen der Stapo Prag betreffend der Häftlinge, die anlässlich des Kladnoer Mordes aus Vergeltungsmaßnahmen inhaftiert wurden. Einweisungen von schwererziehbaren Soldaten und wehrunwürdigen Personen sowie diesbezügliche Korrespondenz

  3. Verschiedene Unterlagen des KL Dachau: - 1) Eine Nachricht des KL Dachau an die Ehefrau eines sich in Schutzhaft befindlichen Häftlings, 1938 - ...

    1. Dokumente und Quellen anderer Archive. Deutsche Archive. International Tracking Service (ITS), Bad Arolsen
    2. Listenmaterial Dachau
    • KZ-Gedenkstätte Dachau
    • 2321000
    • German
    • Ursprünglich wurden 116 Seiten inventarisiert. digital reproductions 139 Fotokopien

    Verschiedene Unterlagen des KL Dachau:1) Eine Nachricht des KL Dachau an die Ehefrau eines sich in Schutzhaft befindlichen Häftlings, 19382) Namentliche Liste der sich im Lager befindlichen Belgier (Aufstellung nach Blocks St. 07.03.44 und 18.01.45)3) Namentliche Listen der Arreststrafen vom 12.12.444) Eine Unfallmeldung vom 22.12.445) Anforderung der Pol. Abteilung und der Gestapo zur Vorführung von Häftlingen zwecks Vernehmung und Unterschriftsleistung, 11.01.45 und 24.04.456) Röntgendurchleuchtungen 08.05.437) Überstellung vom SS-AL Allach, Lager II zum KL Dachau, Häftlingskrankenbau, 19...

  4. Namentliche Erfassung der österreichischen Holocaustopfer (Digitalisate)

    • Name register of Austrian victims of the Holocaust (digital copies)

    Die Datenbank der Digitalisate ist eine Sammlung von Dokumenten, die die Grundlage für die Datenbank der Namentlichen Erfassung der österreichischen Holocaustopfer bildet. Ausgangspunkt der Arbeiten waren die Deportationslisten der Großtransporte aus Wien und die Deportationskartei der Israelitischen Kultusgemeinde. Mittlerweile wurden vom Projektteam der Namentlichen Erfassung ca. 450.000 Datensätze zu den rund 65.000 jüdischen Österreichern gesammelt, die zwischen 1938 und 1945 in Österreich durch Mord oder Selbstmord ums Leben kamen, aus Österreich deportiert wurden oder als Flüchtlinge ...

  5. Bundespolizeidirektion Innsbruck. Haftkartei Polizeigefängnis Innsbruck

    • Federal Police Directorate Innsbruck. Police Prison Innsbruck

    Haftkartei Polizeigefängnis Innsbruck, Verzeichnis der Personen, die von Schutzpolizei, Kriminalpolizei und Gestapo ins Polizeigefangenenhaus Innsbruck eingeliefert wurden

  6. Bundespolizeidirektion Innsbruck. Dokumentationsmaterial über Mitgliedschaft zur NSDAP

    • Federal Police Directorate Innsbruck. Documentation material about membership of the NSDAP

    Dokumentationsmaterial über Mitgliedschaft zur NSDAP, personenbezogenes beschlagnahmtes Material der Gauleitung Tirol-Vorarlberg, Kreisleitung Innsbruck, vereinzelt auch der SS und SA etc.: - parteistatistische Erhebung 1939 für Gau Tirol-Vorarlberg (36 Faszikel, alphabetisch nach Namen abgelegt); - Alte Kämpfer (8 Faszikel) - Erinnerungsmedaille 13.3.1938 (3 Faszikel) - Listen der SS-Angehörigen im Offiziersrang (3 Faszikel) - Unterlagen zu Ortsgruppen der NSDAP Stadt- und Landkreis Innsbruck (3 Faszikel) - Listen und Unterlagen über Angehörige der SS, SA, NSKK, Gestapo etc. (2 Faszikel) -...

  7. Vugesta-Ankäufe 1940–1945

    • Vugesta purchases 1940-1945

    In den Museen der Stadt Wien befinden sich die nachstehend aufgelisteten Objekte, die die Städtischen Sammlungen in der NS-Zeit zum Teil vom Hauptsitz der Vugesta (Verwertungsstelle für jüdisches Umzugsgut der Gestapo) in Wien 1, Bauernmarkt 24, zum Teil von der Möbelverwertungsstelle der Vugesta in Wien 2, Krummbaumgasse 8, erwarben. Die Vugesta verwertete vom Zeitpunkt ihrer Errichtung im Frühherbst 1940 bis zum Kriegsende das Umzugsgut von 5.000 bis 6.000 und die Wohnungseinrichtungen von mindestens 10.000 geflüchteten oder deportierten jüdischen Familien. In den Unterlagen der Museen de...

  8. Prozesse gegen Deutsche im europäischen Ausland: Handakten von Rechtsanwälten

    Der überwiegende Teil der Sammlung stammt aus den Büros folgender Rechtsanwälte: Dr. Kurt Behling, Berlin; P. H. Gordan, Gießen; Prof. Dr. Carl Haensel, Freiburg; Dr. Kurt Heim, Trier; Prof. Dr. Erich Schwinge, Marburg und Dr. Robert Servatius, Köln. Im Einzelnen handelt es sich um: Allgemeine Rechtsgrundlagen, u. a. rechtswissenschaftliche Gutachten, Auslieferung von Kriegsverbrechern an das Ausland 1907, 1944-1963 (13); Koordinierungsstelle zur Förderung des Rechtsschutzes für deutsche Gefangene im Ausland 1949-1950 (3), Prozesse in einzelnen Länder: Belgien 1047-1952 (3), Dänemark 1945-1...

  9. Findbuch Polizei

    1. Bayerisches Ministerium des Innern

    Polizei (der Großteil), Wohlfahrtswesen, Verfassung und Behördenorganisation, Allgemeine innere Verwaltung sowie einen recht heterogenen Bereich von Nachträgen. Außerdem: Kriminalpolizei, Hilfspolizei, Gendarmerie, Geheime Staatspolizei, Personalangelegenheiten, Beschwerden von und über Gendarmen, Haushalt, weibliche Beamte, Tötungsdelikte, Eigentumsdelikte, Betrug, Fälschung, Widerstand gegen die Staatsgewalt, Versammlungen, Aufmärsche, Unruhen, Arbeitshäuser, Vaganten, Bettler, Arbeitsscheue, Entziehung der Fahrerlaubnis (auch v. Juden), Sittenpolizei, Jüdische Verbände, Sonstige Religion...

  10. Regierung Aachen Präsidialbüro und Sondergruppen

    1. Regierung Aachen
    2. Regierung Aachen Präsidialbüro

    Vorbemerkung: Das alte Aktenverzeichnis umfaßte die Abteilungen I – VI. Die Abteilungen VII – XII und die Abteilung I P (Personalakten) waren dem Aktenverzeichnis als Sondergruppen angeschlossen worden. Im vorliegenden Repertorium wurde eine neue Gliederung mit 25 Sachgruppen geschaffen, da die Systematik des alten Aktenverzeichnisses nicht den Anforderungen entsprach. Die Sondergruppen des alten Verzeichnisses befinden sich jetzt unter : Nr. 5 c-e (Personalakten, Abt. I P), Nr. 12 b (Mobil- und Demobilmachung, Abt. IX M, XMD), Nr. 23 c (Reg.Präsident Dr. Rombach, Abt. VIII), Nr. 23 f (Eupe...

  11. Regierung Aachen Präsidialbüro

    1. Regierung Aachen

    Präsidialbüro: Instruktionen, Ressorts, Geschäftsverteilung; Geschäftsordnung;. Technische Organisation, Dienstwohnungen; Verwaltungsberichte der Abteilungen; Personalangelegenheiten; Dienstverhalten, Conduitenlisten, Anstellungsgesuche, Unterstützungen; Hoheitssachen; Statistik ("Zeitungsberichte"); Kreisangelegenheiten; Kommunalangelegenheiten; Polizei; Militärangelegenheiten; Kirchen- und Religionswesen; Schulsachen, wissenschaftliche Gesellschaften, Universitäten;. Technische Hochschule Aachen; Gewerbe und Handel; Verkehr und Versorgung; Landwirtschaft und Forsten; Steuer- und Finanzwes...

  12. Regierung Arnsberg / Polizei, Justiz und Strafvollzug

    1. Regierung Arnsberg

    Politische Polizei: Kriegervereine 1844-1920 (86); Polenvereine 1883-1923 (205); Lageberichte 1893-1935 (35); Presse 1820-1943 (26); Streiks, Lohnbewegungen, Bergarbeiter 1845-1930 (96); politische Vereine, Parteien, politische Veranstaltungen 1844-1976 (137); Ausländerüberwachung, Spionageabwehr 1885-1925 (7); Ruhrkampf 1919-1927 (17); Sicherungswehren 1819-1924 (7); Zigeuner 1857-1939 (12); Waffen 1919-1937 (7); unpolitische Veranstaltungen 1816-1946 (27); Ausgleich bürgerlich-rechtlicher Ansprüche von Schäden der "nationalsozialistischen Revolution" 1933-1953 (26); Geheime Staatspolizei ...

  13. Polizeidirektion Braunschweig

    Vorbemerkung A. Präsidialabteilung: Nr. 1 - 317 1. Allgemeine Verwaltungsangelegenheiten (Fürstlichkeiten, Reichspräsident, Landesverwaltung, Hoheitszeichen, Konsulate, Entente-Kommissionen): Nr. 1 - 27 2. Verwaltungsangelegenheiten der Polizeidirektion: Nr. 28 - 317 a) Aufbau, Dienstbetrieb, Aus- und Portbildung, Ausrüstung, Gebäudeunterhaltung: Nr. 28 - 91 b) Beschwerden (meist über Polizeibediente): Nr. 92 - 102 c) Haushalts- und Kassenwesen: Nr. 103 - 145 d) Personalangelegenheiten.: Nr. 146 - 196 e) Personalakten: Nr. 197 - 301 f) Schutzmannschaft, Schutzpolizei Nr. 302 - 317 B. Abteil...

  14. Gestapo Behörde

    Enthält nur wenige Rundverfügungen und Lageberichte. Die eigentliche Registratur der Gestapoleitstelle ist wahrscheinlich 1943 bei einem Bombenangriff auf Hannover vernichtet worden.

  15. Geheime Staatspolizei - Staatspolizeistelle Osnabrück

    Erhalten ist nahezu nur die Kartei zu den etwa 50.000 verlorenen "Personenakten". Der Bestand wurde daher durch Kopien aus anderen Archiven ergänzt, darunter insbesondere die nach Berlin gemeldeten Lageberichte (1995 publiziert von Gerd Steinwascher unter dem Titel "Gestapo Osnabrück meldet ..."). Literatur: Delbanco, Werner, Geheime Staatspolizei - Staatspolizeistelle Osnabrück, in: Übersicht über die Bestände des Niedersächsischen Staatsarchivs in Osnabrück, Göttingen 1978, S. 124 f. (mit Hinweis auf Bernhard Scheer/Georg Bartsch, Das Polizeiverwaltungsgesetz. Wesen und Rechtsgrundlagen d...

  16. Landesfinanzamt/Oberfinanzpräsident in Hannover, Band 1

    Allgemeine Verwaltung; Besitz- und Verkehrssteuerabteilung, Zoll- und Verbrauchsssteuerabteilung; Reichsliegenschaften; Vermögensverwertungs- und Devisenstelle

  17. Geheime Staatspolizei (Gestapo), Sicherheitsdienst der SS (SD)

    Folgende Aktengruppen haben sich in vorliegendem Bestand erhalten: 1. Rundschreiben und Berichte des Staatspolizeiamts, dann der Staatspolizeistelle Darmstadt 1933-1944 2. Restakten der Gestapo 3. Restakten des SD-Oberabschnitts Fulda-Werra bzw. Rhein und der SD- (Unter) Abschnitte Hessen und Darmstadt mit von Gestapo und SD herangezogenen bzw. beschlagnahmten Akten anderer Provenienzen (Kreisämter, Verbände).

  18. NSDAP: Gaudienststellen, Verbände, Polizei

    Der Bestand enthält aus US-Gewahrsam zurück gegebene Akten der NSDAP Baden-Elsass und ihrer Verbände, vor allem zentraler Dienststellen des Gaus Baden-Elsass. Enthalten sind auch Unterlagen der Sicherheitspolizei und der Gestapo.

  19. Abwicklungsstelle Abteilung 6 (JUVA)

    1. Bundesministerium für Finanzen

    Dieser Sonderbestand hat die Beschlagnahme volks- und staatsfeindlichen Vermögens (vgl. RGBl I 1938, S. 1620f) zum Gegenstand. Es geht dabei um jüdisches Vermögen, aber auch im Vermögen katholischer Vereine oder das Vermögen von Sozialdemokraten. Der Bestand gliedert sich in zwei Teile: - Im ersten, allgemeinen Teil findet man unter anderem den Schriftverkehr mit der Gestapo, anderen Ministerien und mitbeteiligten Dienststellen. - Der zweite Teil umfasst die Mappen 1–509, die durch einen eigenen, sich im Bestand befindlichen Index, erschlossen sind. Diese Mappen enthalten konkrete Fälle. Au...