Language of Description: German
Language of Description: Polish
  1. Gauselbstverwaltung

    • Gau Selfgovernment

    Dieser Bestand enthält nur jenen Teil der Akten der Gauselbstverwaltung, die in der Finanzabteilung nach 1945 weiterbearbeitet wurden und die vor allem Materialien über die Beschlagnahme der oberösterreichischen Klöster und Stifte, der Schwarzenbergischen Besitzungen sowie einige andere Arisierungs- bzw. Beschlagnahmungsvorgänge enthalten. Die Verwaltung der Liegenschaften ist zum Teil bis Anfang der 1950er Jahre dokumentiert. Bemerkenswert ist eine indizierte Aktenübersicht über wirtschaftliche Aktivitäten des Landes von 1919–1934. Die Betreffe Linzer Zollfreizone und Oberösterreichische K...

  2. Reichsstatthalterei, Arisierungen

    • Reichsstatthalterei, Aryanisation

    Wegen der Konkurrenz zwischen Deutschem Reich, Land Österreich und Gau Oberdonau, auch wegen häufiger politischer Interventionen und halboffizieller Aktivitäten, sind die in den Akten dokumentierten Vorgänge der Arisierungen oft unübersichtlich und vielfach mit den entsprechenden Beständen der Finanzlandesdirektion (Bestand BV-VR, vgl. Finanzlandesdirektion Beschlagnahmte Vermögen, Finanzlandesdirektion Vermögensrückstellungen) und der Finanzabteilung (Bestand FiRk, vgl. Finanzabteilung Bestand Rückstellungen (FIRK)) verknüpft. Sie spiegeln die (bürokratisch erfassbaren) Vorgänge bis zur Li...

  3. Vermögensentziehungsanmeldung

    • Property privations registration

    Die "Vermögensentziehungs-Anmeldungsverordnung" (vgl. BGBl Nr. 166/1946) legte die Voraussetzungen und Bedingungen für die Geltendmachung von Ansprüchen fest. Dazu gehörte auch das Ausfüllen eines entsprechenden Formulars mit den wichtigsten Angaben über den Enteignungsvorgang. Der Bestand enthält diese Formulare, geordnet nach Bezirksverwaltungsbehörden, sowie fallweise daran anknüpfende Vorgänge bis 1961. In der Regel sind anschließende Rückstellungsverfahren mit der Rk-Zahl des Gerichtes auf dem Akt vermerkt. Es ergeben sich zahlreiche Überschneidungen mit anderen einschlägigen Beständen...

  4. Finanzabteilung Bestand Rückstellungen

    • Finance Department, Provisions

    Die Vorgänge überschneiden sich zum Teil mit den entsprechenden Akten der Finanzlandesdirektion (vgl. Finanzlandesdirektion Beschlagnahmte Vermögen und Finanzlandesdirektion Vermögensrückstellungen) und der Rückstellungskommissionen der Gerichte (vgl. LG Linz, Sondergerichte – Rückstellungskommission).

  5. Finanzlandesdirektion, Beschlagnahmte Vermögen

    • Directorate Finance, Confiscated Assets

    Der Bestand enthält den größten Teil jener Arisierungsakten, denen nach dem Ende des Nationalsozialismus kein gerichtliches Rückstellungsverfahren folgte, so dass sie weder im Amt der Landesregierung (Bestand Rückstellungen und Finanzabteilung Bestand FiRk, vgl. Finanzabteilung Bestand Rückstellungen (FIRK)) noch bei Gericht (Bestand Linzer Gerichte Rk, vgl. LG Linz, Sondergerichte – Rückstellungskommission) weitergeführt wurden. Weil die Wiederherstellung der zerstörten Ordnung nicht sinnvoll erschien, sind die Akten nunmehr nach den Familiennamen der Betroffenen alphabetisch geordnet. Ang...

  6. Bundesministerium für Vermögenssicherung und Wirtschaftsplanung, Sektion Vermögenssicherung

    • Federal Ministry for Securing Property and Economic Planning, Section Security Property

    Der Bestand enthält Akten zu folgenden Themen: Präsidialdienst, Dienstbetrieb, Organisation, Ermittlung, Erfassung, Evidenz und Statistik, Vermögen der NSDAP, Repatriierungsangelegenheiten (vgl. StGBl Nr. 11/1945), Wirtschaftsplanung, öffentliche Verwalter und öffentliche Aufsichtspersonen (vgl. BGBl Nr. 157/1946), Währungs- und Finanzpolitik, Potsdamer Beschlüsse, österreichisches Vermögen im Ausland, Angelegenheiten der Rückstellung und Rückgabe von Vermögen, Angelegenheiten des Vermögens nicht deutscher Herkunft, Angelegenheiten der durch Artikel 22 des Staatsvertrages (vgl. BGBl Nr. 152...

  7. Zentralgewerberegister

    • Central Trade Registry

    Das Zentralgewerberegister erschließt die Gewerbeakten der Magistratischen Bezirksämter, die teilweise bereits im Wiener Stadt- und Landesarchiv liegen, teilweise jedoch noch bei den Magistratischen Bezirksämtern. Die Zuständigkeit dieser Bezirksämter richtet sich nach dem Standort der Gewerbeausübung bzw. nach dem Standort der weiteren Betriebsstätte. Es handelt sich beim Zentralgewerberegister um eine Kartei, deren älterer Teil im Wiener Stadt- und Landesarchiv und deren jüngerer in der Magistratsabteilung 63 aufbewahrt wird. Die Kartei verweist nicht nur auf die Gewerbeakten, sondern ent...

  8. Opferfürsorge-Akten Wien (Rentenakten)

    • Victims Welfare Records Vienna (Pensions)

    Die Akten bestehen aus einem Haupt- und gegebenenfalls einem Rentenakt.

  9. Handelsregisterakten [Oberösterreich / Ried im Innkreis]

    • Commerce Register Records [Upper Austria / Ried im Innkreis]

    Der Bestand umfasst die Handelsregisterakten des Landesgerichtes Ried im Innkries. Die teilweise noch in Kurrent verfassten Registerbände sind vollständig vorhanden. Ob die jeweilig zugehörigen Akten auch vorhanden sind, muss im Einzelfall geklärt werden. Teils befinden sich diese Akten im Keller des Landesgerichtes, teils im Oberösterreichischen Landesarchiv. Das Handelsregister enthält folgende Informationen zu den Firmen: Sitz, (Zweig-)Niederlassungen, Unternehmensgegenstand, vertretungsberechtigte Personen, Rechtsform, Stammkapital. Nachfolger des historischen Handelsregisters ist das F...

  10. Handelsregisterakten [Oberösterreich / Linz]

    • Commerce Register Records [Upper Austria / Linz]

    Der Bestand umfasst die Handelsregisterakten des LG Linz. Die Registerbände reichen bis 1861 zurück, Akten sind vollständig vorhanden. Nur teilweise (Akten mit der Bezeichnung "reg", die die Zeit vor Firmenbuchnummerierung betreffen) sind sie an das OÖLA abgegeben worden. Das Handelsregister enthält folgende Informationen zu den Firmen: Sitz, (Zweig-)Niederlassungen, Unternehmensgegenstand, vertretungsberechtigte Personen, Rechtsform, Stammkapital. Nachfolger des historischen Handelsregisters ist das Firmenbuch, das aus einem Hauptbuch und der Urkundensammlung besteht.

  11. Handelsregisterakten [Vorarlberg]

    • Commerce Register Records [Vorarlberg]

    Der Bestand umfasst die Vorarlberger Handelsregisterakten im Original. Vgl. auch Handelsregisterakten [Vorarlberg]. Das Handelsregister enthält folgende Informationen zu den Firmen: Sitz, (Zweig-)Niederlassungen, Unternehmensgegenstand, vertretungsberechtigte Personen, Rechtsform, Stammkapital. Nachfolger des historischen Handelsregisters ist das Firmenbuch, das aus einem Hauptbuch und der Urkundensammlung besteht.

  12. Akten der Rückstellungskommission

    • Records of the Commission on Provisions

    Zum Zwecke der nicht personenbezogenen Auswertung für die Statistik, für wissenschaftliche Arbeiten oder für vergleichbare, im öffentlichen Interesse liegende Untersuchungen können das Bundesministerium für Justiz und die Vorsteher der Gerichte auf Ersuchen des Leiters einer anerkannten wissenschaftlichen Einrichtung die Einsicht in Akten, die Herstellung von Abschriften (Ablichtungen) und die Übermittlung von Daten aus solchen bewilligen. Die so erlangten Daten dürfen nicht für andere Zwecke verwendet werden.

  13. Feldkirchen, Bezirkshauptmannschaft

    • Feldkirchen District Commission

    Der Bestand enthält umfangreiche Protokollreihen und Indizes, die von 1903–1950/52 reichen. Von den Materien sind Gewerbe und Bauangelegenheiten ebenfalls durchgehend bis 1950 erhalten, Akten zur Zuerkennung der österreichischen Staatsbürgerschaft nach 1945, Einbürgerungen (1939–1946), Ausbürgerungsakten (1934/35), Bestand Entnazifizierung (vgl. StGBl Nr. 13/1945), "Ausländerakten", Sichtvermerke bis 1939, Alte Vereinsakten (1909–1976), Vereinsakten und Vereinsverodnungen (1949–1968).

  14. Gurk, Bezirksgericht

    • Gurk District Court

    Zum überwiegenden Teil handelt es sich hier um Schriftgut des Grundverkehrs. Die Grundbuchsurkunden reichen durchgehend bis 1978.

  15. Greifenburg, Bezirksgericht

    • Greifenburg District Court

    Der Bestand enthält vor allem Schriftgut zum Grundverkehr (bis 1920), sowie die Erbhofakten (1939–1943). Verlassenschafts-, Pflegschafts- und Strafakten reichen nur bis 1935. Aus der NS-Zeit bestehen noch die Anerbenakten aus 1939/40 und mehrere Kartons Generalakten 1938–1945. U- und Z-Akten sind vorhanden, reichen jedoch nur bis 1934, teilweise bis 1937, die Jahre bis 1948 fehlen.

  16. Gmünd, Bezirksgericht

    • Gmünd District Court

    Der Bestand enthält vorwiegend Schriftgut des Grundverkehrs (bis 1920), enthält auch Erbhofakten (1939–1944) (vgl. vgl. RGBl I 1933, S. 685ff). Die Pflegschafts- und Verlassakten reichen nur bis in die frühen 1930er Jahre. Die entsprechenden Pflegschaft-Indizes und Protokolle reichen jedoch bis 1943. C-Register (1921–1943) (Hier handelt es sich um ein Register von Zivilgerichtsgegenständen, die zugehörigen Akten sind allerdings nicht vorhanden). Weiters enthält der Bestand auch die sogenannten Erbhofakten (vgl. RGBl I 1938, S. 935ff).

  17. Ferlach, Bezirksgericht

    • Ferlach District Court

    Großteils enthält der Bestand Schriftgut der Grundverkehrsangelegenheiten, weiters umfangreiche Register und Indizes zu Verlassenschaftsakten und Pflegschaftsakten (bis 1938), sowie für Exekutionssachen und Pfändungen aber auch Entschuldungsverfahren in der Landwirtschaft (auch während der NS-Zeit), Register zu den U- und Z-Akten (U-Akten = Vergehensfälle, Z-Akten = Anzeigen von Vergehen und Verbrechen). Die Verlass- und Pflegschaftsakten selbst reichen jedoch nur bis 1938. Aus der NS-Zeit und der Nachkriegszeit existieren zudem U-Akten und sowie für die Zeit 1939–1941 Erbhofakten (vgl. RGB...

  18. Klagenfurt, Staatsanwaltschaft

    • Klagenfurt public prosecutor’s office

    Protokolle wie Akten sind in drei große Gruppen (Strafakten, Justizverwaltung, Nicht-Strafakten) untergliedert. Der Bestand enthält acht Kartons KMS- und KLS- Akten aus 1939–1943 (= Akten des Sondergerichtes) bzw. 1945 sowie relativ wenige Einzelakten aus 1940–1945. Umfangreich sind die Strafakten der unmittelbaren Nachkriegszeit. Drei Kartons Justizverwaltungsakten decken den Zeitraum 1944–1950 ab. Weiters finden sich unter den Akten auch Register und Namensverzeichnisse für die Js Akten (= Staatsanwaltschaftliche Akten des Sondergerichtes, Vorverfahren) aus 1943–1945 und ein Verzeichnis d...

  19. Völkermarkt, Bezirkshauptmannschaft

    • Völkermarkt District Commission

    Der sehr fragmentarische Bestand enthält Akten zu den Jahren 1918–1920 (Grenzfindungskonflikte und Plebiszit), 1933–1938 und teilweise bis 1945, darunter die politischen Strafakten aus 1933–1938. Die Allgemeine Aktenreihe sowie die Indizes und Protokolle befinden sich laut Katalog noch in der BH Völkermarkt.

  20. Rosegg, Bezirksgericht

    • Rosegg District Court

    Der Bestand enthält großteils Schriftgut aus der Grundbuchsverwaltung sowie in größerem Umfang Testamente, Verlässe, Übergangsinventare und Strafakten, auch als Juden verfolgte Personen und die NS-Zeit betreffend. Zudem enthält der Bestand die Erbhofrollen und Erbhofakten aus 1939–1940 (vgl. RGBl I 1933, S. 685ff).