Language of Description: German
Language of Description: French
Language of Description: Lithuanian
  1. Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen

    Der Bestand enthält neben Akten zur allgemeinen Verwaltung und Fachaufsicht über die Versicherungsunternehmen Akten der Versicherungsaufsicht über Pensionskassen (einschließlich Witwen- und Waisenkassen), Sterbekassen, Lebensversicherungsunternehmen, Krankenversicherungsunternehmen, Sachversicherungensunternehmen wie Schadens- und Unfallversicherungsunternehmen, Transportversicherungs- und Rückversicherungsunternehmen sowie Bausparkassen. Einzelfallakten zu Schadensregulierungen sind nicht enthalten. Neben einem abteilungsübergreifenden Generalaktenplan liegen für die Fachabteilungen Gesell...

  2. Deutsche Ausgleichsbank

    Die Aktenaussonderungen beruhen auf Absprachen zwischen dem Bundesarchiv und der damaligen Deutschen Ausgleichsbank, Fallakten in Auswahl zu übernehmen. Kreditausschuss für nichtdeutsche Flüchtlinge (1951-1977, 11); ERP-Abfallwirtschaftsprogramm (1973-1982, 101); ERP-Ausbildungsprogramm (1974-1980, 66); ERP-Binnenschiffahrtsprogramm (1972-1980, 79); Bürgschaftsakten für freie Berufe (1964-1978, 219); Bürgschaften für Betriebsmittelkredite-Gewerbe (1951-1977, 140); Existenzaufbaudarlehen für nichtdeutsche Flüchtlinge (1951-1984, 228); Wohnraumbeschaffungsdarlehen für nichtdeutsche Flüchtling...

  3. Amt für Wertpapierbereinigung

    • Bundesarchiv-Koblenz
    • B 240
    • German
    • 1949-1977
    • 604 Aufbewahrungseinheiten, 38,8 laufende Meter

    Der Bestand enthält Unterlagen zur Bereinigung des Wertpapierwesens, zum Gesetz zur Bereinigung des Wertpapierwesens sowie der Ergänzungs- und Änderungsgesetze sowie Unterlagen zur Bereinigung deutscher Auslandsbonds.

  4. Bundesschuldenverwaltung

    • Bundesarchiv-Koblenz
    • B 239
    • German
    • 1949-1980
    • 2774 Aufbewahrungseinheiten, 14,3 laufende Meter

    Dienststellenverwaltung (1820-1956, 23); Aufgabenverwaltung (1918-1955, 73), -Liquidations- und Polenschädenforderungen- (Einzelfallakten) (1930-1980, ca. 1900); Reichsschuldbüro (o.D., 126); Banken, Kassen, Versicherungen (o.D. , 512); Nachlassfälle ( o.D., 36); Sonstiges (o.D., 12). Der Bestand enthält Vorakten, die z. T. bis weit in das 19. Jahrhundert hineinreichen. Bei der Klassifikation der insgesamt bruchstückhaften Überlieferung ist auf eine Gliederung des Bestandes nach Provenienzen verzichtet worden, da ein großer Teil der Akten von der Nachfolgebehörde weitergeführt wurde. Der Be...

  5. Verwertungsgesellschaft mbH (VEBEG)

    Einzelfallakten (Stammakten und Korrespondenzakten, jeweils in Auswahl) (1957-1968); öffentliche Warenangebote (1964-1978); Geschäftsbücher (1951-1965); Verkauf von Rüstungsgütern (1958-1969).

  6. Schiedsgerichtshof und Gemischte Kommission für das Abkommen über deutsche Auslandsschulden; Schiedskommission für Güter, Rechte und Interessen in Deutschland

    • Bundesarchiv-Koblenz
    • B 177
    • German
    • 1950-1993
    • 2569 Aufbewahrungseinheiten, 43,9 laufende Meter

    Der Bestand enthält die Unterlagen der Schiedskommission sowie der Schiedsinstanzen: Schiedsgerichtshof und Gemischte Kommission für das Abkommen über deutsche Auslandsschulden. Abgebende Stellen waren Schiedsgerichtshof und Gemischte Kommission für das Abkommen über deutsche Auslandsschulden, die nach Auflösung der Schiedskommisson durch Regierungsabkommen (1971) zwischen der Bundesrepublik und den drei Mächten mit der Abwicklung und Aktenverwahrung der Schiedskommission bis zur Übergabe der Unterlagen an das Bundesarchiv beauftragt wurden. Protokolle der nichtöffentlichen Sitzungen wurden...

  7. Bundeskanzleramt

    Grundsätzlich wurden bei der Überlieferung des Kanzleramtes, die in der Regel gut formiert an das Zwischenarchiv gelangt, umfangreichere Kassationen nicht vorgenommen. Ausnahmen sind Unterlagen aus der Dienststellenverwaltung und aus Organisationseinheiten im Planungsbereich, weil dort gelegentlich Materialsammlungen wie z.B. Aufsätze und Broschüren aus verwaltungswissenschaftlichen Organen in Form von Kopien zu Akten formiert worden waren. Bereits im Kanzleramt kassiert werden die massenhaften Eingaben aus der Bevölkerung, sofern sie nicht in die Sachakten Eingang finden. Akten aus dem Lei...

  8. Verwaltungsamt für innere Restitutionen

    • Bundesarchiv-Koblenz
    • B129
    • German
    • 1944-1961
    • 162 Aufbewahrungseinheiten, 6,8 laufende Meter

    Hauptstelle des Verwaltungsamtes in Hannover und seiner Vorläufereinrichtungen: Abwicklung des Reichskommissars für die Behandlung feindlichen Vermögens und der Haupttreuhandstelle Ost Zentralamt für Vermögensverwaltung: Organisation und Geschäftsbetrieb, Personalangelegenheiten; Wochen- und Monatsberichte zur Wiedergutmachung, Statistiken; Veräußerung von verwalteten Patenten, Grundstücken und Grundstücksgesellschaften; ausländisches Betriebsvermögen und Beteiligungen an deutschen Firmen; Grundbesitz ausländischer Staatsangehöriger in Deutschland; Wertgegenstände ehemaliger Häftlinge des L...

  9. Bundesministerium der Finanzen

    Ministerbüros, dabei Fritz Schäffer (1949-1957, 48), Franz Etzel (1957-1961, 66), Heinz Starke (1961-1963, 43), Rolf Dahlgrün (1949, 1961-1966, 63), Franz Joseph Strauß (1966-1969, 16), Alex Möller (1969-1971, 14) Allgemeine Organisations- und Verwaltungsangelegenheiten der Finanzverwaltung (O), dabei Auswärtige Finanzbeziehungen, Finanzfragen zu den Friedensverträgen (O 12), Wiedergutmachung und Rückerstattung (O 14), Organisations- und Verwaltungsangelegenheiten der Vermögensverwaltung (O 4) (v.a. Regelung der Rechtsverhältnisse des Reichsvermögens sowie der Reparations- und Restitutionss...

  10. Exil-Bestand

    • Exile Files

    Der Bestand enthält: - biographisches Material betreffend Österreicher, die ins Exil gingen bzw. die im Exil Widerstand leisteten - Material betreffend Exilorganisationen (z.B. Young Austria) - Korrespondenzen aus dem Exil - Lebensbeschreibungen aus dem Exil

  11. Namentliche Erfassung der Opfer politischer Verfolgung (Digitalisate)

    • Name register of victims of political persecution (digital copies)

    Die Datenbank der Digitalisate ist eine Sammlung von Dokumenten, die die Grundlage für die Datenbank der Namentlichen Erfassung der Opfer politischer Verfolgung bildet. In Kooperation mit dem Karl von Vogelsang-Institut wurden die Namen und verfolgungsrelevanten Daten von Österreichern erfasst, die im Zeitraum vom 11.3.1938–8.5.1945 aus politischen Gründen im NS-Regime umkamen bzw. ermordet wurden. Nicht erfasst wurden in der Regel jüdische Opfer, Opfer der NS-Euthanasie sowie Roma und Sinti, da zu diesen Opfergruppen bereits eigene wissenschaftliche Erfassungsprojekte durchgeführt wurden b...

  12. Namentliche Erfassung der österreichischen Holocaustopfer (Digitalisate)

    • Name register of Austrian victims of the Holocaust (digital copies)

    Die Datenbank der Digitalisate ist eine Sammlung von Dokumenten, die die Grundlage für die Datenbank der Namentlichen Erfassung der österreichischen Holocaustopfer bildet. Ausgangspunkt der Arbeiten waren die Deportationslisten der Großtransporte aus Wien und die Deportationskartei der Israelitischen Kultusgemeinde. Mittlerweile wurden vom Projektteam der Namentlichen Erfassung ca. 450.000 Datensätze zu den rund 65.000 jüdischen Österreichern gesammelt, die zwischen 1938 und 1945 in Österreich durch Mord oder Selbstmord ums Leben kamen, aus Österreich deportiert wurden oder als Flüchtlinge ...

  13. Spanienkämpfer-Sammlung

    • Spain Fighters Collection

    Die Sammlung umfasst Unterlagen (Kopien amtlicher Dokumente, Fotos, Briefe, Zeitungsartikel, autobiographische Texte) über die Beteiligung von Österreichern am Spanischen Bürgerkrieg. Waren zu Beginn der Tätigkeit Dokumente von nur rund 50 ehemaligen Spanienkämpfern in den allgemeinen Beständen des DÖW vorhanden, umfasst die Spanien-Dokumentation nun Quellenmaterial über mehr als 1.000 Österreicher im Spanischen Bürgerkrieg. Rund 400 Personen sind nur über Hinweise erfasst. Die Sammlung wird durch die Spezialbibliothek "Spanischer Bürgerkrieg" ergänzt.

  14. Erzählte Geschichte

    • Oral Interviews with Witnesses

    Der Bestand enthält lebensgeschichtliche Interviews mit über 900 Personen, die während des NS-Regimes Widerstand leisteten bzw. Verfolgungen ausgesetzt waren, sowie Interviews mit Teilnehmern an den Februarkämpfen 1934.

  15. Préfecture de Constantine. Service des questions juives et des sociétés secrètes

    • Préfecture of Constantine. Service of Jewish Matters and Secret Societies

    Une note au secrétaire général pour l’administration du 4 mars 1942 (FR ANOM 93/3G1) en détaille les attributions : A - Statut des Juifs : demandes de maintien dans le statut politique de citoyen français, professions interdites, demandes de maintien dans les professions interdites, études et interprétation de textes concernant les Juifs, directives à fournir aux divisions B - Sociétés secrètes : Par ailleurs, une note au secrétaire général non datée, mais postérieure au mois de mars 1942 (FR ANOM 93/3G1), revient sur cette création et donne un état du service à cette date. Il a paru intére...

  16. Contrôle du recensement

    • Census Control
    • FR ANOM 93/3G 5
    • French
    • 1941-1942

    Contrôle des déclarations : correspondance (1942), « Titulaires de comptes à la Caisse d’épargne ou aux Chèques postaux paraissant de race juive et qui n’ont pas souscrit de déclaration de recensement » [1942]. Dossiers individuels de contrôle de déclaration. Contrôle de la délivrance des cartes d’alimentation.— Circulaire préfectorale du 16 avril 1942. Correspondance (1942). « Etat nominatif des 12 juifs titulaires des cartes d’alimentation avec indication de la date et le lieu de naissance » de la commune d’Oued-Séguin (21 août 1942). « Liste de 3 385 noms de juifs attributaires de cartes...

  17. Bundesministerium für Vertriebene, Flüchtlinge und Kriegsgeschädigte

    • Bundesarchiv-Koblenz
    • B 150
    • German
    • 1949-1974
    • 109,6 laufende Meter, 2005 Aufbewahrungseinheiten

    Kriegsgefangene und Heimkehrer, Vorakten aus dem Länderrat US - Zone (1946-1950, 87), Beauftragter der westdeutschen Länder für den Suchdienst (1949-1952, 34), Ministerbüro und Handakten der Bundesminister, der persönlichen Referenten und Staatssekretäre, Abteilungsleiter (1949-1974, 113), Haushalt, Personalwesen, Organisation, Öffentliches Dienstrecht ( 1949-1970, 69), Kabinettsangelegenheiten (1950-1969, 38), Beiräte und Verbände (1945-1973, 174), Statistik (1946-1973, 159), Presse, Rundfunk, Film, Fernsehen (1950- 1971, 79), Forschung und Dokumentation (1950-1973, 89), Gesamterhebung der...

  18. Bundespräsidialamt

    Aufgrund der besonderen Stellung und Bedeutung des Bundespräsidenten bzw. des Bundespräsidialamtes kommt dem Aktenbestand des Bundespräsidialamtes in der Gesamtüberlieferung des Bundesarchivs zur Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, insbesondere unter Berücksichtigung der staatsrechtlichen Schwerpunkte, eine wichtige Bedeutung zu. Überlieferungsschwerpunkte inhaltlicher Art für die im vorliegenden Findbuch abgedeckten Jahre sind die Korrespondenzen des Bundespräsidenten mit Personen der Zeitgeschichte (v.a.Glückwünsche und Beileidsbekundungen), Repräsentationsaufgaben des Bundespräsid...

  19. Bundesvermögensverwaltung

    • Bundesarchiv-Koblenz
    • B 115
    • German
    • 1947-1978
    • 140,4 laufende Meter, 2989 Aufbewahrungseinheiten

    Verwaltung des ERP-Sondervermögens. Allgemeine Verwaltung und fachliche Grundsatzfragen zu Industriellem Bundesvermögen, Bundesbeteiligungen an Unternehmen und Gesellschaften, Bundesliegenschaften. Hervorzuheben sind die umfangreichen Aktengruppen zu bundesbeteiligten Unternehmen und Gesellschaften sowie zur Verwaltung von Bundesliegenschaften (überwiegend nach Oberfinanzdirektionen bzw. Bundesvermögensstellen gegliedert).