Archival Descriptions

Displaying items 101 to 120 of 206
Language of Description: German
Language of Description: French
Language of Description: Croatian
Country: Austria
  1. Erzählte Geschichte

    • Oral Interviews with Witnesses

    Der Bestand enthält lebensgeschichtliche Interviews mit über 900 Personen, die während des NS-Regimes Widerstand leisteten bzw. Verfolgungen ausgesetzt waren, sowie Interviews mit Teilnehmern an den Februarkämpfen 1934.

  2. Vermögensverkehrsstelle Graz, Handel und Gewerbe

    • Property Transaction Office Graz, Trade and Commerce

    Der Bestand enthält die Akten zur Arisierung von Handel und Gewerbe.

  3. Oberösterreichische Landesregierung, Opferfürsorge

    • Upper Austrian Government, Victims Welfare

    Die Opferfürsorgeakten des Landes Oberösterreich umfassen 5.254 Akten über 3.940 Personen, die entweder Opfer des Austrofaschismus oder des Nationalsozialismus geworden sind. Die Akten umfassen Anträge, Bescheide und teilweise im Zusammenhang mit den Eingaben ehemals erforderliche Originalunterlagen.

  4. Ferlach, Bezirksgericht

    • Ferlach District Court

    Großteils enthält der Bestand Schriftgut der Grundverkehrsangelegenheiten, weiters umfangreiche Register und Indizes zu Verlassenschaftsakten und Pflegschaftsakten (bis 1938), sowie für Exekutionssachen und Pfändungen aber auch Entschuldungsverfahren in der Landwirtschaft (auch während der NS-Zeit), Register zu den U- und Z-Akten (U-Akten = Vergehensfälle, Z-Akten = Anzeigen von Vergehen und Verbrechen). Die Verlass- und Pflegschaftsakten selbst reichen jedoch nur bis 1938. Aus der NS-Zeit und der Nachkriegszeit existieren zudem U-Akten und sowie für die Zeit 1939–1941 Erbhofakten (vgl. RGB...

  5. Eisenkappel, Bezirksgericht

    • Eisenkappel district court

    Der Bestand enthält Akten und Handschriften des Bezirksgerichtes. Neben Akten und Handschriften zum Grundverkehr aus dem 18. und 19. Jahrhundert enthält der Bestand Verlassenschaftsakten aus 1918–1948, Pflegschaftsakten aus 1906–1948, Strafakten aus 1951–1965 sowie, stark skartiert, Z-Akten aus 1930–1962. Unter Varia befinden sich eine Reihe von Akten, die sich auf die Zwischenkriegszeit und die nationalen wie politischen Konfrontationen in dieser zweisprachigen Region beziehen.

  6. Vermögensverkehrsstelle Graz, Liegenschaften

    • Property Transaction Office Graz, real estate

    Der Bestand enthält die Akten zur Arisierung von Liegenschaften.

  7. Rosegg, Bezirksgericht

    • Rosegg District Court

    Der Bestand enthält großteils Schriftgut aus der Grundbuchsverwaltung sowie in größerem Umfang Testamente, Verlässe, Übergangsinventare und Strafakten, auch als Juden verfolgte Personen und die NS-Zeit betreffend. Zudem enthält der Bestand die Erbhofrollen und Erbhofakten aus 1939–1940 (vgl. RGBl I 1933, S. 685ff).

  8. Wolfsberg, Stadt

    • City of Wolfsberg

    Der Bestand enthält für jene Zeit u.a. Polizeiakten, Personenstands- und Betriebsaufnahmen, Pferde-, Wagen und Kraftfahrzeugsmusterung, Strafregister für Fremde, Tätigkeitsbuch der Schutzpolizei, Journal der Armenrechtszeugnisse der Stadtgemeinde. Der Bestand enthält eine Allgemeine Reihe (I) und eine Besondere Reihe (II). Sie zeichnen sich durch unterschiedliche Ablageart aus.

  9. Marktarchiv Werfen

    Der Bestand umfasst die gesamten Verwaltungsakten der Marktgemeinde Werfen im Pongau, er enthält auch umfangreiches Aktenmaterial aus der NS-Zeit, das nach Sachgruppen geordnet ist. In den Kartons 26–80 finden sich verstreut Unterlagen zu unterschiedlichen Themenkomplexen der NS-Verwaltung, z.B.: - Karton 26: Kriegsbeschädigte 1918–1955 - Karton 31: Fürsorge 1933–1940 - Karton 35: Mietzinse 1937–1938 und 1939–1940 - Karton 37: Familienunterstützungen 1939–1940 und 1939–1942 - Karton 54: Meldescheine für Ausländer 1940–1945, An- und Abmeldungen - Karton 55–60: Meldescheine 1940–1945 - Karton...

  10. Amt der Vorarlberger Landesregierung, Abteilung IVa (Fürsorge und Sozialrecht)

    • Office of the Vorarlberg state government, Department IVa (welfare and social legislation)

    Akten des Amts der Vorarlberger Landesregierung, Abteilung IVa (Fürsorge und Sozialrecht). Opferfürsorgeakten (vgl. BGBl Nr. 183/1947) bilden keinen eigenen Bestand, sondern sind fortlaufend in die Akten des Bestandes eingebunden. Die Akten noch lebender Anspruchsberechtigter liegen noch im Amt der Vorarlberger Landesregierung (vgl. Opferfürsorge-Akten Vorarlberg)

  11. Greifenburg, Bezirksgericht

    • Greifenburg District Court

    Der Bestand enthält vor allem Schriftgut zum Grundverkehr (bis 1920), sowie die Erbhofakten (1939–1943). Verlassenschafts-, Pflegschafts- und Strafakten reichen nur bis 1935. Aus der NS-Zeit bestehen noch die Anerbenakten aus 1939/40 und mehrere Kartons Generalakten 1938–1945. U- und Z-Akten sind vorhanden, reichen jedoch nur bis 1934, teilweise bis 1937, die Jahre bis 1948 fehlen.

  12. Akten zur Beschlagnahme des Besitzes vom Rabbiner Harry Weil

    • Records for the confiscation of Rabbi Harry Weil's possessions

    Akten zur Beschlagnahme und zum Rückstellungsverfahren des Rabbinerhauses und des Besitzes von Harry Weil, 1938–1949 (13 Seiten): - Brief der Gemeinde Hohenems an die Landeshauptmannschaft Vorarlberg v. 11.11.1938 - Brief der Gemeinde Hohenems an die IKG v. 28.11.1938 und Brief der Gemeinde Hohenems an die Israelitische Kultusgemeinde v. 10.12.1938 - Brief an die Rückstellungskommission Feldkirch v. 30.6.1949 und Stellungnahme der Gemeinde Hohenems - Brief der IKG Innsbruck an die Gemeinde Hohenems v. 20.6.1949, Typoskript.

  13. Ravensbrück-Archiv

    • Archive Ravensbrück

    Der Bestand enthält: - Unterlagen über die Lager Ravensbrück und Uckermark - Akten mit persönlichen Daten und Lebensläufen von Häftlingen aus dem KZ Ravensbrück - Akten über den Prozess gegen die Wachmannschaft und die SS-Ärzte des KZ Ravensbrück, Hamburg 1946–1948 (Übersetzungen aus dem Englischen) - Zeitungsartikel - Feiern zur Gründung der "Lagergemeinschaft Ravensbrück" (vgl. auch Österreichische Lagergemeinschaft Ravensbrück & Freundinnen) - wissenschaftliche Aufsätze

  14. Nachlässe

    Wichtige Nachlässe mit NS-Bezug: - Teilnachlass Joachim von Ribbentrop (2 Kartons) – gesperrt - Teilnachlass Gustav Adolf Scheel (Gauleiter von Salzburg, 1942–1945) (2 Kartons, 1 Schachtel Fotos) – gesperrt - Teilnachlass Kajetan Mühlmann (1 Karton) – Sperre aus den Unterlagen nicht erkennbar Daneben dürfte sich in vielen weiteren Nachlässen von Personen, die in der NS-Zeit gewirkt haben, Interessantes finden! Beispiele: - Nachlass Herbert Klein (1900–1972) – Artikel: Herbert Klein: Die Entjudung Salzburgs vor 430 Jahren, in: Salzburger Landeszeitung, 27.6.1938 - Nachlass Hans Sedlmayr (189...

  15. Verzeichnis über die Juden und jüdische Mischlinge.

    • List of the Jews and Jewish-mixed.

    Verzeichnis über die im Verwaltungsbezirk Bregenz wohnhaften Juden und jüdische Mischlinge: - Verzeichnis über die im Verwaltungsbezirk Bregenz wohnhaften Juden und jüdischen Mischlinge, Entstehung: Bezirkshauptmannschaft Bregenz 1938 (?) - Brief der Vermögensverkehrsstelle im Ministerium für Wirtschaft und Arbeit an die Landeshauptmannschaft Vorarlberg betreffend die Anmeldung jüdischen Vermögens (vgl. RGBl I 1938, S. 414) v. 11.7.1938.

  16. Der Reichsstatthalter in Niederdonau, NS-Wiedergutmachungsakten (Eingangs- und Nachschlagebücher)

    • The Reich governor in Niederdonau, Nazi-reparation files (reference books)

    Die Akten selbst sind nicht mehr erhalten, allerdings können über den Findbehelf (ein Eingangs- und ein Nachschlagebuch) Akteninhalte (einschließlich Namen) rekonstruiert werden! Die meisten Fälle stammen aus den Jahren 1938 und 1939, einige wenige aus dem Jahr 1940.

  17. Zwangsarbeiter-Datenbank

    Basis dieser Datenbank bilden zwei Karteien aus der NS-Zeit (eine aus dem Bestand "Landrat Pongau", die andere aus dem Bestand "Marktarchiv Werfen"). Zusätzlich sind später erhobene Daten in die Datenbank eingespeist worden. Die Datenbank diente als Arbeitsgrundlage für die Aufgaben des Salzburger Landesarchivs als Clearingstelle und war Grundlage dieser Publikation: Oskar Dohle/Nicole Slupetzky, unter Mitarbeit von Gerda Dohle: Arbeiter für den Endsieg. Zwangsarbeit im Reichsgau Salzburg 1939-1945 (vgl. Oskar Dohle: Tätigkeitsbericht des Salzburger Landesarchivs für 2001, : Tätigkeitsberic...

  18. Kärntner Landesregierung, Präsidium

    • Carinthia State Government

    Der Bestand enthält die Akten der Präsidiale der Landesregierung bis 1938 sowie nach dem "Anschluss" bis zur Verwaltungsreform. Teilweise finden sich in dem Bestand allerdings auch Akten bis 1945 (Personalakten – Ausgeschiedene und Verstorbene vor 1945). Interessant sind die Akten zur Einziehung klösterlichen Vermögens oder auch Disziplinarakten.

  19. Landesschulrat

    • State School Council

    Die die NS-Jahre und die Nachkriegsjahre betreffenden Akten des Landesschulrates enthalten unterschiedliche Materien: - Personalunterlagen des Lehrkörpers von Salzburger Schulen - Relegationen von Schülerinnen und Schülern - HJ-Aktivitäten, politische Aktionen gegen den Nationalsozialismus und deren Ahndung - Lehrpläne, Mozarteum und Philharmoniker - nach 1945: Entnazifizierung von Lehrern, Lehrplanänderungen etc. Aufarbeitung des Materials im Rahmen des Projektes "Die Stadt Salzburg im Nationalsozialismus" (vgl. http://www.stadt-salzburg.at/internet/nationalsozialismus).

  20. Archiv-Akten

    • Archival Records

    Der Bestand der Akten des Salzburger Landesarchivs stammt aus dem Schriftverkehr dieses Archivs und ist daher originärer Bestand des Salzburger Landesarchivs bzw. der Landesregierung Salzburg, dem das Salzburger Landesarchiv behördlich untergeordnet ist. Der Bestand der Archivakten umfasst die Korrespondenz des Salzburger Landesarchivs während der Jahre 1938–1945. Darin sind vereinzelt Schriftstücke über Arisierungen enthalten, wenn geraubte Objekte in den Bestand des Salzburger Landesarchivs übernommen wurden bzw. werden sollten.